Diskussion um Wehrdienst von BTS hält in der Politik weiter an
picture credit: TV10/TenAsia

Für den koreanischen Staat ist der Wehrdienst von BTS nach wie vor ein wichtiges Thema. Zuletzt war es Minister Hwang Hee, der ein Verschieben dringend empfohlen hat. Nun äußerte sich auch der Leiter der Militärverwaltung, Jung Seokhwan, zur Sache.

Die Entscheidung, Empfängern des Ordens für kulturelle Verdienste die Möglichkeit zu geben, ihren Militärdienst zu verschieben, sei getroffen worden, um die Kontroverse über die Vorzugsbehandlung zu minimieren. Damit sprach er indirekt die KMCA an, die wegen diesem Thema zuletzt im April für Schlagzeilen gesorgt hat.

Weiters erklärte Jung, dass eine Verschiebung des Militärdienstes von BTS im Interesse des Landes sei, weil sie den Wert der nationalen Marke steigern.


DRINGEND: ansoko braucht eure Spenden, um finanziert zu werden!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Im Augenblick sieht es leider so aus, dass die bisher eingegangenen Spenden noch nicht einmal reichen, um die Seite über den aktuellen Monat (Mai 2022) hinweg zu finanzieren. Ändert sich daran nichts, muss ich den Newsbereich mit Ende des Monats schweren Herzens einstellen.

Bisher eingegangene Spenden: 176 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!