Die Grundschule in der Stadt Miryang soll verflucht sein
picture credit: 손묵광

Miryang ist eine Großstadt, die in der Provinz Gyeongsangnamdo liegt. Im Jahr 1989 erhob man sie erstmals zur Stadt, weil sie alleine durch die vielen historischen Bauwerke einen hohen Stellenwert in der koreanischen Kultur hat.

Doch nun geht es nicht um altes Gemäuer, sondern eine Schule.

Dass Schulen ein Ort sein sollen, die viel von Geistern heimgesucht werden, ist längst kein Geheimnis mehr. Viele Schüler, die sich durch das harte Leben überfordert fühlen, nehmen sich aufgrund dessen das Leben. Durch solche Tragiken glauben viele Schüler daran, dass es in ihren Schulen spukt. Eine der häufigsten Legenden dabei ist, dass man auf der Toilette von einem wütenden Geist ermordet wird. Eine Urban Legend, die auch in der Anthology Goedam aufgegriffen wird, die wir euch wenige Tage zuvor vorgestellt haben.

Einheimische erzählen sich, dass die Grundschule von Miryang von Geistern heimgesucht werden. Es sind aber nicht nur Kinder, sondern allgemein Menschen, die während der Zeit im Koreakrieg gefallen sein sollen.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!