Deutsche Firmen & Jobmöglichkeiten in Korea

Wie es um den Bewerbungsprozess an sich in Korea steht, hat euch Barbara bereits in einem etwas älteren Artikel erklärt. Ich beschäftige mich heute im Allgemeinen mit den Jobmöglichkeiten, die ihr als Deutsche (oder Österreiche) nach eurer Auswanderung in Korea habt.

Zunächst einmal ist es gar nicht unüblich, dass Ausländer in Korea nach Jobs suchen. Es gibt viele Personen, die nach einem Studium oder einer Hochzeit mit einem Koreaner dort berufstätig werden möchten. Welche Qualifikationen dabei vorliegen müssen, sind im Korean Immigration Control Act festgelegt. Demnach kann es auch dazu kommen, dass man zunächst an einem Job Training teilnehmen muss, um für den koreanischen Arbeitsmarkt geeignet zu sein. Die nötigen Schritte zur Jobsuche in Korea sind:

  1. Arbeitsvisum erhalten
  2. Sich auf dem Jobmarkt umsehen
  3. ggf. ein Job Training absolvieren
  4. Bewerbungen schreiben, Bewerbungsgespräche führen

Um sich nicht ausschließlich selbst damit befassen zu müssen, welche Angebote es auf dem koreanischen Arbeitsmarkt gibt, wurden vereinzelt Anlaufstellen für Ausländer eingerichtet.

Diese Anlaufstellen gibt es

  • Arbeitsagenturen gibt es koreaweit und ihre Aufgabe ist es (ähnlich dem Deutschen Arbeitsamt), Arbeitswillige und Arbeitsfähige an Unternehmen zu vermitteln. Ihre Unterstützung geht so weit, dass sie direkt Bewerbungsgespräche organisieren und die Bewerber auch dort hinbringen, wenn ihnen zunächst keine andere Möglichkeit gegeben ist (kein Auto und schlechte Busanbindung beispielsweise). Unter work.go.kr/jobcenter sind sämtliche Arbeitsagenturen aufgelistet, die es in Korea gibt.
  • Ein speziell für Frauen eingerichtetes Resource Center ist unter vocation.co.kr zu finden.
  • Darüber hinaus gibt es noch die Job Information Center. Hierbei handelt es sich um kostenlose Services, die in jeder Stadt zur Verfügung stehen. Arbeitssuchende können sich hier über Jobangebote in der Nähe des eigenen Wohnorts informieren.
  • Das koreanische Migrationscenter unterstützt Ausländer dabei, bei einer Arbeit fündig zu werden. Die Website davon ist unter migrantok.org zu erreichen.
  • Zu guter Letzt gibt es noch das Multikulturelle Family Support Centerliveinkorea.kr, das einen speziellen Service für Familien bietet, die nach Korea ausgewandert sind. Neben der Hilfe zur Jobbeschaffung kann man sich hier auch über die Kulturprogramme in Korea informieren. Die Website ist unter zu erreichen.

Darüber hinaus gibt es noch verschiedene Jobportale im Internet, die ihr dazu nutzen könnt, um mögliche Arbeitspläte zu finden. Da gäbe es zum Beispiel das Seoul Global Center oder auch das Work Net.

Job-Training-Korea

Was genau ist Job Training?

In Deutschland kennt man zum Beispiel das Bewerbungstraining, bei dem man mit mehreren Personen in ähnlicher Lage in einem großen, meist kühlen Raum sitzt und sich dem ganzen theoretischen Aspekt des Bewerbungsprozesses widmet. Das kommt dem Job Training, wie man es in Korea kennt, ziemlich nahe. Nur ist hier meist das Umfeld ganz anders und es wird viel mehr gesprochen, als geschrieben. Es kann ein Café davon gemietet werden, oder auch in einer hochmodernen Lounge stattfinden – je nachdem, wer das Training leitet und ob es sich dabei um ein einschlägiges Unternehmen handelt, das jenen Service anbietet.

Job Training an sich wird von der Regierung selbst angekurbelt und beinhält in der Regel mehrere Aspekte:

  • Theoretische Kenntnisse
  • Technologische Skills
  • Praktische Kenntnisse

Oft sind die Trainings schon sehr speziell darauf ausgelegt, was man machen möchte. So kann es ein Kochkurs sein, eine Auto- oder auch Computerreparatur, oder natürlich etwas ganz anderes.

Wie kann man sich für Job Training anmelden?

Verheiratete Immigranten müssen die koreanische Staatsbürgerschaft besitzen, um sich für ein solches Job Training anmelden zu können. Ansonsten steht für Verheiratete ohne Staatsbürgerschaft das Unemployed Workers Training zur Verfügung, das einem Job Training sehr nahe kommt. Hier gibt es aber nochmal zwei Unterteilungen; jene, die versichert sind und alle anderen.

Bewerben für ein Job Training kann man sich in einem Job Center.

Deutsche Firmen in Korea – die solltet ihr kennen

Wie so oft im Leben ist es auch beim Auswandern nach Korea zunächst einmal entscheidend, dass man zumindest einen ersten Einstieg findet. Sobald ihr also einmal wo untergekommen seid, können euch Aufstiegschancen und geregelte Hierarchien dabei helfen, einen besseren Job zu finden. Aber ihr habt einmal für euer Grundeinkommen gesorgt und das ist das Wichtigste.

  • Audi Korea
  • BASF Company Ltd.
  • Bayer Korea Ltd.
  • BMW Group Korea
  • Boehringer Ingelheim Korea Ltd.
  • Kärcher Korea Co., Ltd.
  • Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
  • Mercedes-Benz Korea Ltd.
  • Merck Ltd.
  • Siemens Ltd. Seoul
  • Stuttgart Sports Cars Ltd.

Schaut euch außerdem auch hier um:

Selbst, wenn ein Unternehmen gerade nicht aktiv nach Mitarbeitern besucht; eine Blindbewerbung kann man immer schicken!

Ein Praktium in Korea finden – so geht’s

Neben einem üblichen Vollzeitjob sind natürlich auch viele (insbesondere Studenten) auf der Suche nach einem Praktikum. Prinzipiell gibt es drei Möglichkeiten, in Korea ein Praktikum zu erhalten:

  1. Beziehungen
  2. Vermittlung durch eine Agentur
  3. Blindbewerbung

Um eine entsprechende Liste zu erhalten, so man sich überall für ein Praktikum bewerben könnte, steht zum Beispiel die Koreanisch-Deutsche Handelskammer für Industrie zur Verfügung. Ihre Mitgliederliste ist allerdings nur kostenpflichtig erhältlich.

Generell sei aber zu sagen, dass ein Praktikum als solches in Korea nicht sehr weit verbreitet ist. Größere Chancen hat man hier, wenn man sich zunächst nach Teilzeitjobs umsieht, um sein erstes Geld zu verdienen.

In Korea auf einen Job bewerben – wie geht man vor?

Es reicht, wenn eure Bewerbungsunterlagen den internationalen Standards entsprechen; am besten den amerikanischen, denn viele große koreanische Konzerne haben viel mit Firmen aus den USA zu tun. Am besten sind Lebenslauf, wie Bewerbungsanschreiben englischsprachig. Es sei denn, ihr beherrscht Hangul bereits einwandfrei, dann nur zu!

Wenn ihr eine Blindbewerbung vornehmen wollt, dann ruft ihr im Unternehmen an und lasst euch zur Personalabteilung durchverbinden. Man gibt euch hier entsprechende Kontaktmöglichkeiten; meist per Mail. Inserieren die Unternehmen in einem Jobportal oder arbeitet ihr mit einer Agentur zusammen, so bekommt ihr solche Kontaktinfos ohnehin schon mit.

News Reporter
- Werbung -