3 schnelle Linktipps zum Koreanisch lernen

Wer Koreanisch lernen möchte, kann im Prinzip nicht genug Hilfsmittel haben. In verschiedenen Artikeln hab ich euch schon die Möglichkeiten vorgestellt, mithilfe von einem Tandempartner die Sprache zu lernen, oder auch ganz klassisch Apps und Bücher dazu einzusetzen. Nun sehen wir uns einmal an, was man denn online so alles dazu finden kann, um die eigenen Sprachkenntnisse noch weiter zu verbessern.

Gemeint sind damit Webseiten mit praktischen Hilfs-Funktionen, die man immer während dem Lernen brauchen kann. Ich stelle euch die drei wichtigsten vor, die ich selbst regelmäßig und gerne benutze.

1. Papago – der Übersetzer von Naver

Mittlerweile dürfte es euch ein Begriff sein, dass Naver eines der wichtigsten Online-Unternehmen in ganz Korea ist. Auch einen sehr treffsicheren Übersetzer haben sie hier, der verschiedenste Sprachen (also auch Deutsch oder Englisch) auf Koreanisch übersetzen wird. Zwar sollte man sich auch hier nicht blind darauf verlassen, allerdings habe ich in der Praxis feststellen können, dass die Übersetzungen meist passender sind, als bei zum Beispiel Google Translate.

2. Verbix – zum Konjungieren von Verben

Die Koreanisch-Grammatik ist besonders zu Beginn nicht sehr lustig zu lernen, ich weiß. Auch ich hatte so meine Probleme damit – besonders dann, wenn es um den Wortschatz ging. Wer hier noch verunsichert ist, neigt dazu, die Verben zunächst falsch zu konjugieren. Diesem Problem schafft Verbix sehr einfach Abhilfe.

3. Hanmadi – Onlinewörterbuch mit Suchfunktion

Wer Sätze bilden möchte, braucht einen Wortschatz. Um diesen überhaupt erst zu erlernen, braucht es jede Menge Vokabellisten und auch ein verlässliches Wörterbuch. Ich selbst habe Hanmadi schon während seiner Gründungszeit glücklicherweise gefunden und nutze es seither immer wieder, wann immer ich mit meinem altmodischen Langenscheidt-Wörterbuch nicht auskomme und dementsprechend nicht finde, wonach ich suche.


DRINGEND: ansoko braucht eure Spenden, um finanziert zu werden!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Im Augenblick sieht es leider so aus, dass die bisher eingegangenen Spenden noch nicht einmal reichen, um die Seite über den aktuellen Monat (Mai 2022) hinweg zu finanzieren. Ändert sich daran nichts, muss ich den Newsbereich mit Ende des Monats schweren Herzens einstellen.

Bisher eingegangene Spenden: 176 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!