Zivilklage gegen die Sendung “I Live Alone”

I Live Alone ist eine Variety Show mit einem Konzept, das schon im Namen steckt. Eine berühmte Persönlichkeit wird ein paar Stunden lang alleine in einem Apartment gefilmt und im Anschluss werden die Aufnahmen zusammern mit dem MC-Cast dokumentiert. Hin und wieder geschehen auch besondere Ereignisse, damit die Folgen spannender werden.

Nun hat es einen ganz besonderen Fall gegeben, der dazu führte, dass eine Zivilklage gegen die Sendung eingereicht wurde.

Als Kian84 zu Gast war, spielten ihm die Produzenten nämlich einen Streich. Der Webtoon-Künstler erhielt das Versprechen, dass er zusammen mit den Darstellern der Show Rainbow Club eine Party veranstalten würde, um das Ende seiner zehnjährigen Serie zu feiern. Am Ende kam jedoch nur Jun Hyunmoo, was den Zeichner sichtlich enttäuscht zurückließ.

Das Internet war in Aufruhr. Zahlreiche Zuschauer fanden, dass diese Handlung an Mobbing grenzen würde, andere wiederum bezeichneten den Prank als genau das.

Durch die Zivilklage könnten nun strenge Konsequenzen drohen. Die zugehörigen Clips wurden daher mittlerweile von sämtlichen Streaming-Plattformen gelöscht. Geäußert hat sich bislang aber keiner der Darsteller zur Sache. Im Namen von Kian84 wird nun seitens Zuschauern und Fans eine offizielle Entschuldigung gefordert.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!