Yoo Seungwoo
picture credit: demical

Der in Seoul lebende Sänger Yoo Seungwoo liebt es, neue Lieder zu schreiben und sie dann auf seiner Gitarre vorzutragen. Durch seine Körpergröße und die sanfte Stimme wird er immer wieder als Mädchen verwechselt, was sogar so weit ging, dass man bei seinem Auditioning vor einigen Jahren dachte, er sei weiblich.

Bekannt wurde er unter anderem durch seine Teilnahme an Superstar K4, wo er es in die ersten sechs Plätze geschafft hat. Er ist der jüngste aller Finalisten dieser Show und freundete sich hier sehr eng mit Roy Kim und Kim Junghwan an. Noch heute sind er und die übrigen Finalisten der Show sehr eng miteinander befreundet und geben ihr bestes, festen Kontakt zu halten. Auch mit Kihyun von Monsta X ist er gut befreundet.

Name Yoo Seungwoo 유승우
Aktivität
seit 2012
Labels
UK Musik; CJ E&M, Starship Entertainment
Geburtstag
26.02.1997
Sternzeichen
Fische
Blutgruppe

Größe
1,66 m
Fanclubname
Fanclubfarbe

Durch seine Karriere hat es ihn nach Seoul verschlagen, wo er mittlerweile ganz alleine in einem Apartment lebt. Seine Eltern waren zunächst keine Fans davon, dass er sich für eine Musikerkarriere entschied und verbaten ihm sogar, zu debütieren. Als er sie um eine Gitarre bat, lehnten sie seinen Wunsch stets ab. Das ist auch der Hauptgrund, warum er so energisch ein Instrument lernen wollte – um seinen Eltern zu beweisen, wie gut er darin war.

Seine Musik lässt sich im weitesten Sinne in die Genres der Balladen, des Folk Rock und auch des Pop Rock einordnen.

Im Februar 2014 unterschrieb er einen Vertrag bei Starship Entertainment, nachdem er sich von UK Music getrennt hatte. Letzteres Label gehört zur CJ E&M Gruppe. Er veröffentlicht schon seit seinem Debüt fleißig Musik und bringt regelmäßig neue Singles raus. Außerhalb Koreas ist er allerdings noch nicht sehr bekannt, auch schafften es seine Singles ab 2017 nicht mehr wirklich, hoch in die Charts zu gelangen. Für Seungwoo kein Grund, aufzugeben.

Neben klassischen Releases hat er sich auch schon mehrmals als Sänger bei der Produktion von Serien-Soundtracks engagiert. So ist er unter anderem in The Technicians und Dream zu hören.