Woojin soll Fans sexuell belästigt haben – Agentur gibt Statement?

TRIGGER WARNUNG. Es geht um sexuelle Belästigung und es fallen eindeutige Worte.

Woojin, ehemals Member von Stray Kids, soll angeblich einen Fan sexuell belästigt haben. Besagter Fan veröffentlichte mehrere Tweets, die jedoch mittlerweile wieder gelöscht wurden. Diese wurden sowohl auf Koreanisch als auch auf Englisch verfasst. Trotz der Tatsache, dass sie gelöscht wurden, existieren noch Screenshots davon, die wir hier für euch haben:

Woojin-Anschuldigung-1

Woojin-Anschuldigung-2

Woojin-Anschuldigung-3

Kurz darauf meldete sich auch ein zweiter Twitter-Account zu Wort mit ähnlichen Anschuldigungen, allerdings ist unklar, ob es sich dabei um eine zweite oder dieselbe Person handelt.

Kim Woojin ist jemand, der missbraucht. Ich weiß nicht, ob er mit Leuten befreundet ist, die ihm ähnlich sind, aber er ist ein Missbraucher … Wenn er dich am Handgelenk zieht und dich mit seinem ekelhaften Penis in der Hose stößt, ist das ein sexueller Übergriff. Er versuchte mich zu halten und ich würde nicht gehen können, wenn mir niemand helfen würde. Ich habe alles gesagt, also werde ich mich jetzt abmelden und nie wieder zu Twitter zurückkehren. Danke, dass du mir glaubst.

Daraufhin meldete er sich selbst zu Wort.

Kim Woojins Statement via Twitter zu den Anschuldigungen

Hallo. Das ist Kim Woojin.

Heute hatte ich eine absurde Erfahrung … Ich lasse die Fans wissen, was los ist, indem ich dies poste.

Jemand hat ein seltsames Gerücht auf Twitter gepostet und dann seinen Account gelöscht …

Ich habe diese Person noch nie getroffen und war nie dort, wo sie sagten, dass ich gewesen sei.

Ich weiß, dass meine Fans sehr schockiert gewesen sein müssen, aber es ist nicht wahr, also macht euch keine Sorgen.

Außerdem habe ich kürzlich eine Agentur gefunden, der mein Herz zustimmt, und ich arbeite hart daran, mich auf Solo-Aktivitäten vorzubereiten.

Mein Label plant rechtliche Schritte gegen die Verbreitung falscher Gerüchte, und jede Reaktion danach wird vom Label erledigt. Macht euch also bitte keine allzu großen Sorgen.

Okay, ich werde euch über Neuigkeiten auf dem Laufenden halten. Danke euch.

Situation hat sich weiter hochgeschaukelt

Die Situation schaukelte sich weiter hoch, nachdem die Gerüchte wie ein Lauffeuer durch die Szene gingen und sich immer mehr Fans entsetzt dazu äußerten. Zunächst begann Woojin damit, Kommentare zu löschen, was den Verdacht von Fans und Netizens nur noch weiter verschärfte.

Nun gab es ein Statement einer Agentur, 10x Entertainment.

Hallo, wir sind TenX Entertainment.

Wir werden rechtliche Schritte gegen die böswillige Lüge von Kim Woo-jin einleiten, einem Künstler von TenX Entertainment.

Wir geben hiermit das entsprechende Fotomaterial frei, bevor wir mit den rechtlichen Schritten fortfahren, um sicherzustellen, dass die Fans nichts falsch verstehen.

(Foto 1) Am 10. März wurde das Foto gemacht, das der Künstler am 29. April auf Instagram veröffentlicht hat.
(Foto 2) Am 29. April gegen 1 Uhr morgens machte der Künstler ein Foto von einem Accessoire zu Hause (er war zu dieser Zeit zu Hause).

TenX Entertainment bestätigt dies und wird aktiv auf die Verbreitung böswilliger falscher Informationen und die Verleumdung des Künstlers mit zusätzlichen Beweisen reagieren.

Wir werden unser Bestes tun, um Schäden am Künstler Kim Woojin und seinen Fans zu vermeiden.

Wenn ihr uns Daten wie SNS-Links und PDF-Dateien sendet, die sich auf den Künstler beziehen, werden wir auf der Grundlage der Daten weitere rechtliche Schritte einleiten.

Danke euch.

Seltsam daran ist allerdings, dass die Agentur erst kürzlich gegründet wurde. Und zwar wirklich erst kürzlich.

10x Ent Insta

Die hier verlinkte Website verweist auf eine nicht allzu professionelle Website, die über Notion läuft, ein Workspace und damit eher eine Datenbank bzw. ein Hilfsmittel für Notizen und Dokumentationen.

10x Notion

Ein Blick in Domaindetails verrät, dass 10x.so erst am 1. September registriert und mit 7. September die Inhaberinformationen aktualisiert wurden. (An dieser Stelle sei angemerkt, dass die Gerüchte bislang am 8. September ihren Höhepunkt fanden.)

Domaininfo 10X

Außerdem ist eine gmail-Adresse für eine Firma sehr unüblich.

10X Domaininfo 1

Eine Marke wurde nicht für ein Entertainment mit diesem Namen in Korea registriert. Dies wäre jedoch die übliche Vorgehensweise bei der Gründung einer Plattenfirma.

Erschwerend kommt hinzu, dass der erste Post auf Instagram erst vor fünf Stunden hochgeladen wurde (in Korea ist es da zwischen 5 und 6 Uhr morgens gewesen) und der Twitter-Account ebenso erst September diesen Jahres registriert wurde. Hier wurde der erste Post vor drei Stunden abgesetzt.

10x-erster-Instapost

10x-Twitter

Außerdem wurden die Tweets von einem iPhone aus hochgeladen;

10X-Twitter-for-iPhone

Die in den Domaininfos registrierte Telefonnummer “+82 2 123 1234” ist sehr unwahrscheinlich eine echte. Zusätzlich verweist die genannte Adresse auf ein Gebäude, das angemietet werden kann. Selbst, wenn das Label ein kleines Büro besäße, müsste dazu in irgendeiner Form ein Eintrag vorhanden sein.

City-Plaza

Fans und Netizens haben also durchaus ein berechtigte Zweifel daran, ob das Unternehmen wirklich existiert.

Was dahintersteckt und wie sich die Situation weiterentwickelt – wir halten euch auf dem Laufenden!

Echtes 10X Entertainment hat sich zu Wort gemeldet

In den USA existiert eine Firma, die den Namen 10X Entertainment trägt. Es handelt sich dabei um ein DJ Duo, das seinen Sitz in der Metropolregion Chicago hat. Diese gaben an, nicht mit Woojin in Zusammenhang zu stehen. Hier findet ihr den Post auf Facebook zu diesem Thema:

Hi there! It has come to our attention we are being confused with another entity – potentially controversial. Our…

Gepostet von 10X Entertainment am Dienstag, 8. September 2020

Ein Fan fand raus, dass das Logo auch zu einer Möbelfirma gehört

Andernorts fand indessen ein Fan heraus, dass das für 10X Entertainment benutzte Logo zu einer Möbelfira mit dem Namen Hanford bzw. Hanfordesign gehört. Hier seht ihr den direkten Vergleich:

Logo-Vergleich-10x-Ent

Woojin als angeblicher Kindesvater: Nur ein Gerücht!

Wichtiger Hinweis: Für normal berichten wir nicht über reine Gerüchte. Da die Situation allerdings sehr verfahren und unübersichtlich ist, wird es in diesen Artikel mit aufgenommen.

Woojin-angeblich-VaterZusätzlich zu den bestehenden Anschuldigungen soll Woojin Gerüchten zuvolge angeblich Vater von einem Kind sein, das noch im Babyalter sein soll. Die Mutter soll angeblich die Betreiberin einer Fansite über ihn sein.

Hierbei handelt es sich bislang nur um ein Gerücht, zu dem keinerlei Beweise existieren.

Erpressungsversuch war ein Fake

Mittlerweile geht der nachfolgende Screenshot häufig durch Social Media, auf dem der Account von 10X Entertainment Personen dazu auffordern soll, gegen 100.000.000 Won (umgerechnet zirka 70.000 Euro) den über ihn geposteten Beitrag zu löschen. Es handelt sich hierbei um einen Fake.

Erpressungsversuch-Fake

TikTok Account von 10x Entertainment ist fake

Kurz war der Aufschrei wieder groß, da plötzlich ein TikTok Account ins Leben gerufen wurde, über den Woojin angeblich das Label weiter vertreten wollte. Allerdings klärte die hierfür verantwortliche Person in einem späteren Video bereits selbst auf, dass es sich dabei um einen Fake handelt. Dies war schon im Vorfeld durch den Zusammenschnitt und die genutzten Aufnahmen erkennbar.

10X-Entertainment-TikTok

Wir müssen an dieser Stelle sicherlich nicht betonen, dass auch ein angeblicher YouTube Account zu diesem Entertainment gefaked ist…

10x-Entertainment-YouTube

Immer mehr Twitteraccounts melden sich zu Wort

Es tauchen immer mehr Twitteraccounts von Personen auf, die sich entweder selbst als Opfer von Woojin outen oder – so wie es mittlerweile auch oft der Fall ist – angebliche Mitarbeiter von JYP Entertainment, die darüber berichten, wie er privat und zu den Membern gewesen sein soll.

Wir möchten an dieser Stelle keine zusätzlichen Accounts mehr einbinden oder darauf verweisen, denn unterm Strich sind das alles keine verifizierten Personen und wir wissen nicht mit 100 %iger Sicherheit, wie real das Ganze noch ist. Immerhin entstehen aktuell quasi minütlich Fake-Accounts zu allen möglichen Themen rund um Woojin.

Fake-Accounts werden auch andersherum erstellt

Mittlerweile schwirren auch immer mehr Twitter-Accounts herum, die das angebliche Opfer diskreditieren sollen.

Fake-Account-von-Woojin-Opfer

Hier gibt sich der User zum Beispiel als die Person aus, die mit allem begonnen hat (also als die Person von der die ersten Screenshots ganz zu Beginn stammen), doch der Username stimmt nicht mit dem Accountnamen überein. Außerdem wird hier oft ein seltsamer Satzbau und vereinzelt auch unpassendes Vokabular benutzt, sodass davon auszugehen ist, dass der Text stets mit einem Translator erstellt wurde.

Selbst, wenn man seinen Twitter-Account löscht, ist der Username im Anschluss wieder frei. Wird er also nicht direkt danach von jemand anderes belegt, kann man gleich daraufhin einen neuen Account mit bisherigem Namen registrieren.

Woojin soll ITZY’s Chaeryeong missbraucht haben

Mittlerweile stehen seitens zahlreicher internationaler Antis die Vorwürfe im Raum, dass Woojin ITZY’s Chaeryeong missbraucht haben soll. Einzige Grundlage für diese Behauptung ist ein Videoausschnitt, bei dem die Gruppe ITZY bei der damaligen Survival Show von Stray Kids zu Gast war. Woojin grinste, als er auf die Bühne blickte und strich sich dabei mit der Hand über den Schenkel. Fans nutzen diesen Ausschnitt und behaupten, er hätte sich während dem Anblick selbstbefriedigt und dies sei der angebliche Missbrauch, der hier vielerlei gegen ihn erhoben wird.

Problematisch ist dabei, dass oft nur ein einzelner Screenshot aus dem Video verschickt wird. Auf diesem befindet sich die Hand durch die Streichbewegung gerade in Höhe seines Intimbereichs, während es aber zu keiner Zeit der Fall ist, dass er sich dort berührt.

Woojin-angeblicher-Missbrauch

Hier findet ihr eines der Videos, mit dem gegen Woojin und den angeblichen Missbrauch gehetzt wird.

Mehrere Antis mussten sich auch mittlerweile schon eingestehen, dass diese Anschuldigungen haltlos sind. Andere Argumente für den Missbrauchsvorwurf sind aber genauso wenig stichfest.

Woojin-Anti-Argumente