Vorsitzender von Kakao spendet sein halbes Vermögen

Kim Beomsu ist der Gründer und Vorsitzender der koreanischen und auch hierzulande bekannten Messaging-App Kakao. Nun gab er bekannt, dass er sein halbes Vermögen spenden wird, um gesellschaftliche Probleme in Angriff zu nehmen.

So hieß es in seiner Ansprache zum diesjährigen Mondneujahr:

Ich verspreche, mehr als die Hälfte meines Vermögens für die Lösung gesellschaftlicher Probleme zu spenden. In dieser turbulenten Zeit haben sich diese Probleme in vielerlei Hinsicht verschlechtert, und ich kann meine Entscheidung nicht weiter verzögern. Um meine Haltung zu formalisieren, bin ich dabei, ein offizielles Spendenversprechen abzugeben.

Mit der Stärkung des kontaktlosen Geschäfts und dem raschen technologischen Fortschritt tritt die Welt in eine neue Phase ein, die sie noch nie zuvor erlebt hat. Dies ist nur der Anfang und wir wissen nicht, wie sich das Blatt der Welt wenden wird. Derzeit gibt es gemischte Gefühle, von denen die Hälfte ängstlich ist, während die andere Hälfte sich auf die Veränderungen freut.

Sobald ein Unternehmen einen guten Willen hat, kann es ihn nutzen, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Es muss mehr Aufmerksamkeit auf gesellschaftliche Probleme gelegt werden, und ich möchte mehr Mittel finden, um anstehende Probleme zu lösen.

Sein Vermögen beläuft sich im Moment auf 5,7 Bio. Won, die durch 12,5 Mio. Aktien des Unternehmens zusammengekommen sind. Umgerechnet sind das rund 11,3 Mrd. US-Dollar. Gespendet werden von ihm also rund 5,6 Mrd. US-Dollar, um der Gesellschaft zu helfen. Chapeau!


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!