Viele EXO-Ls fühlen sich aktuell ausgeschlossen
picture credit: Bugaboo.TV

Grund dafür ist die neueste Reality Show, die am 8. Januar auf dem offiziellen Twitteraccount der Gruppe bekanntgegeben wurde. Nicht nur, dass die Show auf dem Streaminganbieter Oksusu Original ausgestrahlt wird, der internationale Fans außen vor lässt und ihnen nicht die Möglichkeit gibt, die Show bereits während der Erstausstrahlung zu sehen. Diesmal sind auch viele nationale EXO-Ls sauer auf das Unternehmen.

Kurz nach ihrem ersten Tweet zur Show folgte ein zweiter, bei dem sie erklärten, dass es eine Schnitzeljagd für alle Fans geben würde. Heute, am 10. Januar, zwischen 15 bis 22 Uhr nach KST hat sie stattgefunden. Dabei kann man Posterkarten und QR Codes in ganz Seoul finden, die Nachrichten der Member beinhalten würden.

Grundsätzlich ist es natürlich nachvollziehbar, dass man das nicht auf ganz Korea ausweiten kann, aber viele der Fans haben ihren Unmut über die Aktion kundgetan.

Zusammenfassung: Eris, die in Seoul leben, sollen durch die ganze Stadt laufen wie bei Running Man, um hellgrüne Kuverts zu finden

Was denken die sich eigentlich… Was ist mit denen, die in ganz anderen Provinzen leben…? Ich brauche mehr als 4 Stunden, um nach Seoul zu kommen……?


DRINGEND: ansoko braucht eure Spenden, um finanziert zu werden!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Im Augenblick sieht es leider so aus, dass die bisher eingegangenen Spenden noch nicht einmal reichen, um die Seite über den aktuellen Monat (Mai 2022) hinweg zu finanzieren. Ändert sich daran nichts, muss ich den Newsbereich mit Ende des Monats schweren Herzens einstellen.

Bisher eingegangene Spenden: 176 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!