Treffen von Trump & Kim Jongun verschoben

picture credit: Michael Vadon

Eigentlich hätten sich Donald Trump und Kim Jongun am 12. Juni in Singapur treffen sollen, um über die Vorgehensweise über den vollständigen Abbau der Atom-Testgebiete und Entwicklungsgebiete in Nordkorea zu reden. Aus unbekannten Gründen wurde dies nun allerdings vom amerikanischen Präsidenten verschoben – und zwar auf unbestimmte Zeit.

Was ihn dazu gebracht hat, ist unklar. Es wird allerdings vermutet, dass die Reaktion seitens Nordkorea auf den offenen Brief des amerikanischen Präsidenten damit zu tun hat. Während Nordkorea dafür bekannt ist, harsch auszuholen und offen Kritik an anderen zu üben, wenn es hart auf hart kommt, dürfte Trump das etwas persönlich genommen haben.

Die Ereignisse kurz zusammengefasst

Kim Kyegwan, Erster Vize-Minister für Außenpolitik, hat die Vorgehensweise von John Bolton kritisiert, was internationale Angelegenheiten angeht. Choe Sonhui, ebenfalls Vize-Minister für Außenpolitik, äußerte sich zusätzlich, dass bei andauernden Provokationen ein Nuklearkrieg drohen würde. Diese Aussage wurde allgemeinhin als Drohung aufgenommen. Bezogen hat er sich dabei auf die zum Teil kritischen Aussagen von Mike Pence, Vize-Präsident von Amerika.

Da sich Nordkorea im Moment auch gegenüber Südkorea etwas gestresst zeigt, scheint Trumps Misstrauen darüber zu steigen, ob wirklich eine Denuklearisierung vorgenommen würde.

Was passiert gerade zwischen Nord- und Südkorea?

Die Freude über die anfänglichen Annäherungen zueinander ist groß. Jedoch hält sie nicht ohne Unterbrechungen an. Seitens Pyöngyang wurden spontan die Treffen zwischen den beiden Ländern abgesagt, welche am 16. Mai hätten stattfinden sollen. Zusätzlich dazu verweigerte Nordkorea – anders, als zunächst verlautbart wurde – südkoreanischen Medien am 18. Mai den Zugang zum Testgelände, wo eigentlich über die Abrüstung berichtet werden sollte.

Auch schwang plötzlicher Unmut über aufsteigende Gerüchte von einem Restaurant-Manager, der mit zwölf Kellnerinnen in den Süden geflohen sei, schwer über diesen Terminen. Mehr zu diesem Thema: Tale of North Korean Waitresses Who Fled To South Takes Dark Turn

Hoffnung für den Termin besteht noch

Obwohl nun der aktuelle Termin verschoben wird, hat Trump die Tür zu einem Gespräch mit Kim Jongun nicht vollständig verschlossen. Womöglich haben wir daher schon bald weitere Neuigkeiten für euch im Bezug auf diese Angelegenheit.

News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -