Stipendium durch die KAIST

Aktuell ist es für weltweite Studenten möglich, einen Studienplatz in Korea durch die KAIST zu erhalten. Einzig südkoreanische Bürger sind davon ausgenommen, da es sich dabei um eine Initiative handelt, internationale Studenten anzusprechen.

Finanziert werden dabei acht Studienmonate. Das bedeutet, dass die KAIST – was übrigens für Korea Advanced Institute of Science and Technology steht – die gesamten Studiengebühren sowie anfallende Lebenerhaltungskosten und eine Krankenversicherung übernehmen. Zusätzlich erhält der Student ein monatliches Taschengeld, um dann vor Ort am täglichen Leben teilnehmen zu können.

Weiterhin handelt es sich dabei um ein grundständiges Studium, die Fachrichtung ist prinzipiell frei wählbar. Das nächste Stipendium ist erhältlich für Frühling bis Herbst 2019. Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Website von KAIST.

chosun

Wer sich für ein Studium in Korea interessiert, sollte sich auch in der gleichnamigen Kategorie einmal umsehen hier auf ansoko. Da erfahrt ihr eine Menge wichtige Informationen zu euren korearelevanten Studienvorbereitungen, sowie auch dem Studieren in Korea selbst. Viel Erfolg euch allen!

picture credit Titelbild: Dr.aleks


Spendenrallye 2022: Helft mit, ansoko bis Juni 2023 zu finanzieren!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Bisher eingegangene Spenden: 130 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!