Sexuelle Belästigung bei Produce 101

Unter anderem Teilnehmer der zweiten Staffel von Produce 101 zählen zu den zehn Trainees, die schwere Vorwürfe gegenüber ihrem CEO erheben. Auch die Frau ihres jüngeren Bruders sei in dieser Angelegenheit involviert gewesen.

Unter der Leitung der Agentur wurden sie für rund einen Monat nach Japan geschickt. Während dieser Zeit in Japan gingen sie verschiedenen Auftritten nach. Als diese Abgeschlossen waren, fand am 28. September 2018 ein Dinner in Tokyo statt, wo auch die beiden Beschuldigten anwesend waren. Es sei im Zuge dieses Dinners vermehrt zu ungewollten Berührungen in Intimgegenden gekommen, wodurch sich die Trainees sexuell belästigt fühlten.

Die Anwälte beider Parteien weisen sämtliche Anschuldigungen von sich. Der Prozess soll nun vor Gericht weiter ausgefochten werden.


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!