Sexuelle Belästigung bei Produce 101

Unter anderem Teilnehmer der zweiten Staffel von Produce 101 zählen zu den zehn Trainees, die schwere Vorwürfe gegenüber ihrem CEO erheben. Auch die Frau ihres jüngeren Bruders sei in dieser Angelegenheit involviert gewesen.

Unter der Leitung der Agentur wurden sie für rund einen Monat nach Japan geschickt. Während dieser Zeit in Japan gingen sie verschiedenen Auftritten nach. Als diese Abgeschlossen waren, fand am 28. September 2018 ein Dinner in Tokyo statt, wo auch die beiden Beschuldigten anwesend waren. Es sei im Zuge dieses Dinners vermehrt zu ungewollten Berührungen in Intimgegenden gekommen, wodurch sich die Trainees sexuell belästigt fühlten.

Die Anwälte beider Parteien weisen sämtliche Anschuldigungen von sich. Der Prozess soll nun vor Gericht weiter ausgefochten werden.


DRINGEND: ansoko braucht eure Spenden, um finanziert zu werden!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Im Augenblick sieht es leider so aus, dass die bisher eingegangenen Spenden noch nicht einmal reichen, um die Seite über den aktuellen Monat (Mai 2022) hinweg zu finanzieren. Ändert sich daran nichts, muss ich den Newsbereich mit Ende des Monats schweren Herzens einstellen.

Bisher eingegangene Spenden: 176 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!