Südkorea will Ferienanlagen im Diamantengebirge inspizieren

Zuerst wollte Kim Jongun das durch Südkorea (Hyundai) erbaute Feriengebiet im Diamantengebirge Geumgang einfach abreissen lassen. Dann bemühte sich Südkorea um Gespräche, die jedoch seitens Nordkorea ausgeschlagen wurden. Nun informierte die südkoreanische Regierung den Norden darüber, dass man ein Inspektionsteam in das Gebirge schicken möchte.

Dieses besteht aus Beamten und Unternehmensvertretern. Am Dienstag wurde der Vorschlag eingebracht, eine Rückmeldung gab es bislang noch keine.

Nach wie vor hält Südkorea am ursprünglich mit Nordkorea festgelegten Plan fest, dass das Reiseprogramm zwischen den beiden Halbinseln wieder aufgenommen werden solle. Auch Kim erklärte sich hierzu zum Jahresbeginn 2019 bereit. Allerdings sorgten dann die Sanktionen, die auf Nordkorea international zukamen, da sie immer wieder Bomben und Geschosse testen, dafür, dass er zunächst seine Meinung änderte.

Wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden!

News Reporter
- Werbung -
error: Dies ist ein Kopierschutz.