Diese 9 Modetrends erwarten uns 2019

Dieser Artikel beinhält Werbung.

Die Straßen von Seoul sind voller kreativer Personen mit einprägsamen Ideen. Feminine Damenkleider wurden längst ausgetauscht gegen Hosenträger oder wuchtige Jeans, die an ihren Fußenden so schwungvoll die Schuhe verstecken, wie man es hierzulande kaum kennt. Alljährlich vermag die Seoul Fashion Week sämtlichen Interessenten die Köpfe zu verdrehen. Schließlich befinden wir uns mit Südkorea in einem Land, das zahlreiche Modezeitschriften in ihrer Inspiration anführt.

Wichtig ist eines: Dass man auffällt!

Welche Modetrends konnten bei den jüngsten Fashion Shows überzeugen, sodass man sie auch 2019 in den Alltag übernehmen wird? Ich habe mich für euch umgesehen und dabei neun Styles entdeckt, die wirklich überall sind!

seoul-fashion-week-1
picture credit: 147 Company

1. Voll im Farbrausch

Zwei verschiedene Pinktöne; Ober- und Unterteil im Jeanslook. Dazu ein knallpinktes Top, das an der Brust hervorlugt und rote Strümpfe. Eine Kombination, die in vielen westlichen Ländern das blanke Entsetzen hervorrufen würde, wenn man nur daran denkt. In Korea sorgt man allerdings dafür, dass es funktioniert. Die sich eigentlich schlagenden Farben werden so gewählt eingesetzt, dass die zarten Farbnoten auf eine ganz paradoxe Weise miteinander funktionieren; dazu der helle Hauttyp und das dunkle Haar der Koreanerinnen und ein dunkles Paar Schuhe. Ein solches Outfit ist überraschend durchdacht!

2. Streifen – ganz viele davon!

Ob ein Kleid mit schrägen Nahtstreifen, oder ein Hemd mit senkrechten Streifen; erlaubt ist jede nur erdenkliche Farbwahl, die es auf dem Markt gibt. Einzig mit waagrecht gestreiften Kleidungsstücken scheinen Koreaner genausowenig glücklich zu werden, so würden sie die Figur an den falschen Ecken und Kanten betonen.

3. Sportlich

Nach wie vor wird man auch 2019 Sportkleidung ganz normal im Alltag tragen. Enge Leggins, neonfarbene Oberteile und vielleicht sogar ein Paar Sneaker. Für Koreaner alles andere, als ein Zeugnis dafür, dass sie keinen Wert auf Kleidung legen. Stattdessen wird auf ganz teure Marken zurückgegriffen; von Jack Wolfskin bis hin zu Nike. Nur das beste vom besten wird getragen!

4. Bauchtaschen

Es scheint fast so, als kämen die Bauchtaschen wieder in Trend. Besonders Fila setzt hier aktuell bei neuesten Sportserien darauf, diese Taschenmodelle in ganz leichter Übergröße anzubieten. Passend dazu gibt es natürlich jede Menge Hoodies in derselben Farbe.

5. Ultraviolet

Egal, was, Hauptsache die Farbe stimmt. Ultraviolet wird im Jahr 2019 seinen Höhepunkt erleben. Kombiniert mit dunklen Tönen, wie Braun, Schwarz oder auch einem edlen Anthrazit, sorgt man dann noch dafür, dass die Extravaganz perfekt unterstrichen wird. Auch in puncto Schmuck und Accessoires wird man im kommenden Jahr verstärkt auf diese Farbe setzen. Bereits 2018 sorgten viele Idols dafür, dass die Farbe immer häufiger in Modeketten erschien.

seoul-fashion-week-2
picture credit: 147 Company

6. Tomboy Look wird richtig modern

Für alle, die den Tomboy Look nicht kennen; ein sehr weibliches Mädchen kleidet sich jungenhaft. Anstatt Kleider und Röcke oder hohe Schuhe auszuführen, gibt es Hosenträger, Basecaps und zweckentfremdete Männerhemden. Die Haare werden dabei meist lang belassen und auch das Make Up bleibt eindeutig weiblich. Es ist eine völlige Neuinterpretation von diesem Begriff, bei dem Frauen selbstbewusst unter Beweis stellen, wie feminin sie trotz männlicher Kleidung sein können. Auch auf Blusen mit engen Kragen wird dabei immer wieder gerne zurückgegriffen.

7. Kurze High Waist Jeans

Die Hosenbeine enden knapp unter dem Schritt, die Gürtellinie beginnt aber High Waist. Dabei werden sämtliche Töne der Farbpalette, die es für Jeans gibt, durchgenommen – und die Beinenden sind entweder frech ausgefranst, oder brav abgenäht. Das kommt dann immer darauf an, welches Oberteil man dazu tragen möchte.

8. Breite Ärmel

Ein Trend, der besonders für Pullis und Hoodies gelten wird; Die Ärmel sind fast doppelt so dick, als sie eigentlich sein müssten. Das fällt auf den ersten Blick gar nicht auf, sorgt aber dafür, dass man die Ärmel gemütlich hochrollen kann, wenn sie gerade doch zu stören beginnen.

9. Oberteil im Rock

Ob es sich nun um einen Pullover, ein Shirt oder eine Bluse handelt; sie werden nicht über dem Rock getragen, sondern fein säuberlich in diesen hineingeleitet. Auch für dicke Pullover gilt das, denn die Röcke werden genauso, wie auch die kurzen Jeans am liebsten als High Waist getragen. Dabei wird dann auch ganz gerne das Oberteil etwas herausgezogen und über den Rock gerauft, damit es nicht allzu ordentlich aussieht.

Vorzugsweise nutzt man einen unauffälligen Rock und ein Oberteil mit frechem Print. Wer das nun noch unterstreichen möchte, schnürt einen Gürtel um den Rockbund.

Alternativ nutzt man einfach Crop-Tops; oder Pullis, die es in solch kurzen Ausführungen gibt.

News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -