Mobiltelefonie in Korea – so meldet man ein Handy an

Beratungsdienste für Ausländer in Korea werden von SKT, KT, LGT und anderen Telekommunikationsunternehmen angeboten. Und zwar in Englisch, Chinesisch, Japanisch und verschiedenen anderen Sprachen. Durch die Verwendung eines solchen Dienstes werden die Aktivierung eures Mobiltelefons und die Auswahl der monatlichen Tarife viel einfacher und bequemer.

Es gibt zwei Zahlungsmethoden für die Handynutzung durch Ausländer in Korea:

  • die Vorauszahlung für ein Prepaid-Telefon
  • oder die Zahlung am Monatsende

Prepaid-Telefontarife sind teurer als Tarife für Telefone mit verzögerter Zahlung. Ihr habt hier jedoch keinen festen Vertrag über zwei bis drei Jahre, sodass ein Prepaid-Telefon für die gewünschte Dauer verwendet werden kann. Sie werden als PPS bezeichnet und eignen sich nur für Personen, die beabsichtigen, sich für einen kurzen Zeitraum in Korea aufzuhalten. Ihr erhaltet sie ganz einfach und braucht nur einen Reisepass dafür.

Für Telefone mit Zahlungsaufschub (= Zahlung am Monatsende) ist das Anmeldeverfahren dasselbe wie für koreanische Staatsbürger. Es wird jedoch empfohlen, die Richtlinien zu überprüfen, da diese je nach Aufenthaltsstatus/Visum variieren. Das betrifft insbesondere die Anzahl der Telefone, die aktiviert werden können, der Ratenzahlungsoptionen und die Sicherheitsablagerungsrichtlinien.

  • Ausländer müssen ihre ausländische Registrierungskarte oder eine Bescheinigung über den Wohnsitz im Inland mitbringen.
  • Die Zahlung kann nur über ein Bankkonto oder eine Kreditkarte unter dem Namen des Abonnenten erfolgen.

Prepaid-SIM-Karten, die in Korea und den meisten anderen Ländern verwendet werden können, sind eigentlich überall erhältlich. Zwei relevante Anbieter dafür wären SIMCARD KOREA und EG SIM CARD.

Tarifvergleiche durch Wise User

Wise User ist ein Kommunikationsportal für Benutzerinformationen, das von der Korea Communications Commission betrieben wird. Es bietet eine Online-Anleitung zum Registrieren, Verwenden und Stornieren verschiedener Kommunikationsproduktpakete. Das betrifft nicht nur Mobiltelefone, sondern auch Highspeed-Internet, Festnetz, Internettelefone, IPTV und gebündelte Produkte.

Der Produktvergleichsabschnitt kann besonders hilfreich sein, wenn jemand seinen Monatsplan oder das Telekommunikationsunternehmen ändern möchte. Denn hier werden regelmäßig die Daten für den Vergleich der von jedem Telekommunikationsunternehmen angebotenen Monatspläne für Mobiltelefone, Hochgeschwindigkeits-Internet und Internet aktualisiert.

Wise User enthält auch weitere nützliche Informationen zu internationalen Roamingdiensten, Betrugsprävention und Kundenschutzzentren.

Telefonieren in Korea – das muss man darüber wissen

Die gewünschte Telefonnummer kann ganz normal ohne Vorwahl gewählt werden, wenn man innerhalb derselben Region telefonieren möchte. Geht das Gespräch in einen Außenbereich, braucht es allerdings die richtige Vorwahl.

Die Vorwahlen im Überblick

  • Busan → 051
  • Chungcheongbuk-do → 043
  • Chungcheongnam-do → 041
  • Daegu → 053
  • Daejeon → 042
  • Gangwon-do → 033
  • Gwangju → 062
  • Gyenggi-do → 031
  • Gyeongsangbuk-do → 054
  • Gyeongsangnam-do → 055
  • Incheon → 032
  • Jeju-do → 064
  • Jeollabuk-do → 063
  • Jeollanam-do → 061
  • Sejong → 044
  • Seoul → 02
  • Ulsan → 053
  • News Reporter
    - Werbung -
    error: Dies ist ein Kopierschutz.