Mobbinganschuldigungen gegen Hyorin picture credit: Dispatch

Ups, der Schuss ging aber gewaltig nach hinten los! Eine ehemalige Schulkollegin meldete sich plötzlich zu Wort, dass sie vor rund 15 Jahren von der Sängerin gemobbt worden wäre. Das Ganze spitze sich so extrem zu, dass nun innerhalb weniger Stunden eine komplette Kehrtwende stattgefunden hat. Nicht, dass umgekehrt Hyorin gemobbt worden wäre. Aber was ihr vorgeworfen wird, ist offenbar gar nicht wahr – und nun will ihr Label Bright Entertainment rechtliche Schritte gegen die ehemalige Mitschülerin einleiten, da ihre Anschuldigungen schießlich rufschädigend sind.

Aber was genau ist passiert?

Auf instagram schrieb besagte ehemalige Mitschülerin der Sängerin und regte sich kurze Zeit später auf, dass sie keine Antwort erhalte und Hyorin die Nachricht auch nicht gelesen hatte. Also wandte sie sich an die Öffentlichkeit – und zwar mit zum Teil ganz schön heftigen Anschuldigungen.

Sie nahm mir regelmäßig Geld und Klamotten weg, ging mich auf dem Spielplatz und in meiner eigenen Wohnung an. Eine Freundin von mir wurde sogar mal zu einem Noraegbang gerufen und wurde dort mit einem Mikrofon am Kopf geschlagen. Ich wünschte, ich wäre in einen Autounfall gekommen, weil ich ein so großes Opfer ihrer Wutanfälle war.

In ihrer PN an die Sängerin verlangte sie eine ehrliche Entschuldigung.

Ein großer Aufruhr entstand natürlich, da es sich hier um keine Kleinigkeiten handlete. Bridge Ent. reagierte umgehend, hielt mit Hyorin Rücksprache und gab ein erste Statement heraus.

Hyorin kann sich nach eigenen Angaben nicht mehr genau daran erinnern, da das Ereignis 15 Jahre zurückliegt. Wir sehen uns das aktuell genauer an.

Darüber hinaus wollte sich die Sängerin gerne unter vier Augen mit der Person treffen, um die Umstände zu klären und sich von Angesicht zu Angesicht anzuhören, was da passiert sein soll.

Netizens waren an dieser Stelle beruhigt, da sie erst einmal beide Seiten hören wollten, ehe sie ihr Urteil fällten.

Die ehemalige Mitschülerin wollte sich allerdings nicht mit ihr treffen. Stattdessen verlangte sie einen Anruf, schrieb weitere Nachrichten und beschwerte sich erneut, dass sie keine Antworten erhielt.

Eine Kehrtwende vor wenigen Stunden

Nur wenige Stunden zuvor postete ein weiterer Netizen, der diese Dame ebenfalls persönlich kannte, seinen eigenen Kommentar.

Ich kann das nicht einfach so stehen lassen, ich muss dazu auch was sagen. Ich war ebenfalls auf der Gwangyo Middle School und die Person, die das über Hyorin hochlädgt, war seit ihren ersten Schultagen immer mit Alkohol und Zigaretten in Verbindung. Sie war es, die mich mobbte, mich schlug und mich spuckte, wann immer ich an ihr vorbeilief. Ich hatte solche Angst vor ihr, dass ich sie komplett zu meiden versuchte. Sie und ihre Freunde haben sich an all den schwachen Kids ausgelassen. Ich bin so traumatisiert davon, dass ich das nie wirklich vergessen werde. Ich wollte damals die Schule wechseln. Also hoffe ich, dass ihr das so leid tut, wie sie von Hyorin fordert.

An dieser Stelle löschte die Dame plötzlich all ihre Posts. Bridge Entertainment reagierte schnell.

Ohne wirkliche Erklärung sind plötzlich alle Postings betreffend Hyorin weg. Die Person hat also scheinbar grundlos Gerüchte geschürt, um sie anschließend einfach zu löschen. Das ist eine Schande, so etwas zu tun. Vor allem, wenn man eine ‘ehrliche Entschuldigung’ von jemandem verlangt.

Indem unbewiesene Gerüchte gestreut wurden, hat man dem Ansehen unserer Sängerin geschadet. Hyorin, die sich ihrer Karriere im letzten Jahrzehnt vollends hingab, hat sich dieses hart erarbeitet. Sie sieht sich nun mit großen Problemen konfrontiert, die sogar ihre Karriere gefährden könnten. Wir werden nicht zögern, rechtliche Schritte einzuleiden gegen jeden, der unseren Künstlern in irgendeiner Form schaden möchte.

Plötzlich doch eine Antwort

Die ehemalige Mitschülerin meldete sich anschließend nochmals.

Ich bin die PErson, die den Nate Pann Post geschrieben hat. Ein paar Stunden, nachdem er live ging, antwortete sie mir und schrieb, dass sie außer Landes war. Als sie am Flughafen angekommen war, schrieb sie mir eine Entschuldigung und dass sie sich mit mir persönlich treffen wolle. Ich habe auch gehört, dass sie unsere gemeinsamen Schulkameraden nach meiner Nummer fragt, also habe ich sie ihr geschickt, aber bislang hat sie noch nicht angerufen.

Jetzt wurde ich von Nate blockiert. Und ich habe auch gesehen, dass mich die Agentur klagen will.

Anschließend folgte noch ein letztes Statement seitens Bright Ent., in dem sie bekanntgaben, dass auch nach diesem Kommentar ihr Vorhaben aufrecht bleibe, rechtliche Schritte einzuleiten. Diese Sache habe zu viele Probleme für Hyorin aufgerüttelt und zu viele Fans haben sich zu Unrecht Sorgen gemacht.

News Reporter
- Werbung -