Militärischer Zwischenfall an Grenze zu Nordkorea

Die Lage spitzt sich weiter und vor allem besorgniserregend zu. Ein zunächst nicht weiter identifizierbares Flugobjekt bewegte sich aus Nordkorea in Richtung auf die südkoreanische Grenze zu. Soweit die Informationen seitens des dort ansässigen Militärs. Daraufhin sei natürlich die Überwachung des Luftraums sofort verstärkt worden und eine Warnung wurde an den Norden per Funk abgegeben. Yonhap, eine südkoreanische Nachrichtenagentur, berichtet nun im Nachgang, dass es sich hierbei um eine Drohne gehandelt hat. So viele Informationen seien zumindest durch die Grenzsoldaten hervorgegangen. Aktuell wird überprüft, ob die Drohne auch tatsächlich die Grenze überquert hatte.

Des Weiteren provoziert Nordkorea schlichtweg weiter: Trotz mehrerer internationaler Sanktionen wird nun mit einem Hagel an Raketen gedroht, der laut ihren Worten in Richtung USA wandern könnte. Nachdem erst letztens ein erfolgreicher Raketentest bestätigt worden ist, sind südkoreanische Medien entsprechend angespannt.

News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -