Koreanisch Lernen als Vorbereitung auf deine Reise

Die koreanische Kultur hat Dich so sehr in ihren Bann gezogen, dass Du Dich dazu entschieden hast diese bei einer Reise nach Südkorea aus nächster Nähe zu erkunden? Vielleicht hoffst Du ja auch darauf, ein Live Konzert von BTS, NCT, SEVENTEEN oder anderen Bands besuchen zu können?

So oder so wirst Du an den Punkt gelangen, an dem Du Deine Reise genau planen solltest. Wie lange soll die Reise dauern? Wird es ein Städtetrip nach Seoul oder doch eher eine Rundreise? Welche Sehenswürdigkeiten willst Du unbedingt besuchen?

Du siehst schon: in Punkto Vorbereitungen wartet so einiges auf Dich. Ein Punkt, den Du dabei nicht außer Acht lassen solltest, ist das Erlernen der Sprache – beziehungsweise das Auffrischen, sofern Du früher bereits einmal Koreanisch gelernt hast. Denn was könnte es Schlimmeres geben, als vor Ort in Südkorea authentische Erfahrungen sammeln zu wollen, aber genau das nicht zu können weil Dich die Einheimischen nicht verstehen können?

Welche Möglichkeiten Du dazu hast, welche Angebote zum Koreanisch lernen Du online finden kannst und, was Du beim Erlernen der Sprache allgemein beachten solltest, erfährst Du wenn Du weiter liest.

Koreanisch lernen – leichter als gedacht?

Die gute Nachricht vorab: Koreanisch lernen ist gar nicht so schwer wie oftmals angenommen wird – zumindest dann, wenn man es richtig angeht. So lässt sich das Alphabet etwa bereits sehr schnell lernen –  anders als es bei anderen asiatischen Sprachen wie Chinesisch oder Japanisch der Fall ist. Auch in Punkto Grammatik und Aussprache zählt Koreanisch nicht unbedingt zu den am schwersten zu erlernenden Sprachen.

Doch unabhängig davon ist das Erlernen einer komplett neuen Sprache kein Unterfangen, das man eben mal so nebenbei bewältigen kann – gerade wenn es sich um eine Sprache aus einem komplett anderen Sprachraum handelt. Deswegen solltest Du Dir beim Koreanisch lernen die folgenden Tipps zu Herzen nehmen, um möglichst schnell möglichst große Fortschritte zu machen.

Das sind die 4 besten Möglichkeiten um Koreanisch zu lernen

1. Koreanisch online lernen mit einem Lehrer

Schöne neue digitale Welt – denn während man früher noch zeitlich und örtlich an entsprechende Lehrangebote, wie zum Beispiel bei der Volkshochschule, gebunden war, kann man das Koreanisch lernen heute deutlich flexibler gestalten. So gibt es heutzutage ganz zeitgemäß viele Angebote, die den Koreanisch Unterricht online ermöglichen – und das sogar trotz der räumlichen Distanz mit einem persönlichen Lehrer oder einer Lehrerin.

2. Koreanisches Alphabet per Software lernen

Wie eingangs bereits erwähnt, lässt sich das koreanische Alphabet vergleichsweise einfach erlernen. Grundsätzlich gibt es hier “nur” 40 Buchstaben, aus denen die einzelnen Wörter zusammengesetzt sind.

Die einzelnen Buchstaben kann man ganz klassisch mit Karteikarten oder etwas moderner per App oder Software erlernen. So bietet etwa das Branah Online Keyboard eine einfache Möglichkeit, eine koreanische Tastatur am Computer zu simulieren und so das koreanische Alphabet möglichst schnell zu erlernen.

3. Eine Sprachschule besuchen

Bei allen Möglichkeiten, die das Internet so bietet, ist eine klassische Sprachschule weiterhin ein guter Weg, um eine Sprache zu erlernen. Gerade in größeren Städten wirst Du nicht lange suchen müssen, um eine Sprachschule zu finden die auch Koreanisch anbietet.

Das Lernen vor Ort hat natürlich den Vorteil, dass man sich direkt mit anderen Lernenden und natürlich auch den Lehrkräften austauschen kann. Hinzu kommt, dass man aufgrund dieser Situation einfach in den Dialog kommen und die Sprache so möglichst praxisnah erlernen kann. Ein Nachteil dieser Methode ist allerdings, dass man sich nach den Unterrichtszeiten richten muss und so über wenig Flexibilität verfügt was das Lernen angeht.

4. Nach Korea reisen und die Sprache vor Ort erlernen

Eine Alternative zum Koreanisch lernen online oder vor Ort in der Sprachschule ist natürlich, einfach nach Südkorea zu reisen und den Sprung ins kalte Wasser zu wagen – auch, wenn dieser Schritt natürlich etwas Mut erfordert. Denn schließlich will man ja die Sprache lernen, um sich vor Ort bestmöglich zurechtzufinden. Ideal wäre daher wohl eine Kombination aus dem Erlernen der Grundlagen vor der Reise und dem Verfeinern der Sprachkenntnisse vor Ort. Schließlich lernt sich eine Sprache wohl kaum so gut wie im Praxiseinsatz.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!