Könnte es doch noch ein IZ*ONE Comeback geben?!

Wir hatten euch ja bereits in der Vergangenheit vom Universe Project berichtet. Ein Crowdfunding von koreanischen IZ*ONE Fans, die damit zunächst das Disbanding der Gruppe stoppen wollten und einen hohen Geldbetrag zusammengebracht hat, der aktuell bei rund 2,8 Mio. US-Dollar steht.

Mittlerweile hat sich die Verhandlungsbasis verändert, sodass es nun um entweder ein vollständiges Redebüt ohne Ablaufzeit oder auch ein Regrouping mit nur einigen der ursprünglichen Member geht. Brancheninsidern zufolge zeigen die Member den Willen, gemeinsam zu promoten und auch zwischen den einzelnen Agenturen sollen bereits einvernehmliche Absprachen existieren. Es soll jedoch noch einzelne unkgeklärte Faktoren gegeben, die derzeit ausgearbeitet werden.

Das Universe Project selbst veröffentlichte ein Statement darüber, dass man tatsächlich aktuell Verhandlungen mit den einzelnen Labels führt. Da man es hier mit mehr als nur einer Handvoll Agenturen zu tun hat, dürfte sich das als schwierig erweisen. Die japanischen Member werden von japanischen Agenturen, die koreanischen Member von koreanischen Agenturen gemanaged. Hier ein schneller Überblick:

  • Starship Entertainment: Jang Wonyoung und Ahn Yujin
  • Yuehua Entertainment: Choi Yena
  • Woollim Entertainment: Kwon Eunbi und Kim Chaewon
  • Stone Music Entertainment: Jo Yuri
  • WM Entertainment: Lee Chaeyeon
  • Urband Works: Kim Minju
  • 8D Creative: Kang Hyewon
  • Mercury: Miyawaki Sakura und Yabuki Nako
  • DH: Honda Hitomi

Ein Sprecher von CJ ENM gab ebenfalls ein Statement bekannt. Dieses lautete wie folgt:

Wir führen zwar Gespräche mit den Agenturen der IZ*ONE-Mitglieder mit verschiedenen Möglichkeiten, aber bestätigt ist nichts. Wir sind uns der massiven Förderprojekte der Fans bewusst. Aber selbst wenn die Gruppe zurückkehren und ein Comeback stattfinden sollte, würde das Projekt mit Investitionen von CJ ENM und nicht durch Fanfinanzierung erfolgen.

Die 2,8 Mio. US-Dollar, die bislang von der Fanorganisation gesammelt wurden, sollen unseres Wissens ebenfalls in den Neustart der Band fließen.

CJ ENM hat aktuell nun die Verhandlungen übernommen. Bereits am 20. Mai soll es einen Vorschlag gegeben haben, an dem sich die einzelnen Labels interessiert gezeigt haben. Durch ihren Einfluss hat sich das Universe Project auch an CJ ENM gewandt. Man würde jedoch die Gelder zunächst zurückhalten, für den Fall, dass das Projekt doch nichts mehr wird.

Es soll angeblich ein Plan B bestehen, der eine Unit-Gruppe von nur einzelnen Membern vorsieht, was dann nicht zu einem offiziellen neuen Lineup führen würde, aber zumindest den an weiteren Promotions interessierten Membern die Möglichkeit gibt, neue Musik zusammen zu veröffentlichen. Hierzu konnten wir jedoch keine genauen Infos in Erfahrung bringen.

Wie hoch stehen die Chancen, dass auch die japanischen Member wieder dabei sind?

Sakura sowie Nako haben sich in der Vergangenheit nicht sehr positiv über weitere Aktivitäten mit IZ*ONE geäußert. Basierend darauf ist nicht davon auszugehen, dass sie auch weiterhin Interesse daran hätten. Hitomi hingegen erwähnte erst kürzlich in einem Radiointerview, dass sie sich gewünscht hätte, die Band hätte länger angedauert.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!