Koreanische IZ*ONE Fans wollen Disbanding mit Fundraising stoppen

Die Fans wollen sich nicht von IZ*ONE trennen und setzen ein klares Statement. Unter dem Parallel Universe Project wurde ein Fundraising gestartet, an dem sich aktuell ausschließlich Fans aus Korea beteiligen können, um die Gruppe durch das damit eingenommene Geld offiziell relaunchen zu können.

Innerhalb von nur zehn Minuten nach dem Start der Kampagne wurden bereits 73 % des Ziels, damit mehr als 700.000 US-Dollar gesammelt. Nach zwei Tagen waren mehr als 1 Mio. US-Dollar gesammelt, in anderen Zahlen 120 % des ursprünglichen Ziels. Im Moment befinden sich etwas mehr als 2 Mio. US-Dollar im Fundraising-Topf.

Wie das Geld genutzt werden soll, beschreibt ein 3-Schritte-Plan:

  1. Das Projekt wird alle Unternehmen kontaktieren, bei denen die einzelnen ember unter Vertrag stehen, um mit ihnen in Verhandlungen zu treten.
  2. Jeder Teilnehmende erhält ein offizielles Zertifikat dafür, dass er sich an diesem Projekt beteiligt hat. Ihr seht einen Entwurf davon rechts im Titelbild.
  3. Alle Teilnehmer werden per Mail darüber verständigt, was die Verhandlungen ergeben haben.

Update: Rund 2,8 Mio. US-Dollar wurden gesammelt

Insgesamt wurden bislang rund 2,8 Mio. US-Dollar via Fundraising gesammelt. Nachdem nun aber trotz allem die Gruppe offiziell disbandet wurde, werden die Gelder an die jeweiligen Spender zurückerstattet.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!