WERBUNG: Besucht doch mal Barbaras Onlineshop.

Kim Donghee wurde beschuldigt, jemanden gemobbt zu haben

Der Schauspieler Kim Donghee wurde beschuldigt, jemanden gemobbt zu haben. Gestern hieß es in einer kurzen Nachricht in einer Onlinecommunity, dass er während seiner Schulzeit gewalttätig gegenüber Mitschülern gewesen ist.

In dem Post heißt es unter anderem:

Ich hasse es wirklich, ihn stolz als Berühmtheit zu sehen und Liebe von Menschen zu erhalten, wenn sein tägliches Leben darin bestand, Menschen zu schlagen und zu schikanieren.

Ein weiterer Post von einem anderen User erschien kurze Zeit später, in diesem heißt es:

Kim Donghee hängte sich eine E-Zigarette um den Hals oder steckte sie in die Tasche seiner Schuluniform, und er rauchte im Klassenzimmer.

Er schlug einem behinderten Kommilitonen ins Gesicht, indem er Spiele zu seinem Nachteil spielte, und er ließ sich von Menschen, die Schwächlinge waren, massieren.

Auch hier schlugen die Anschuldigungen so hohe Wellen, dass seine Agentur NPIO Entertainment ein Statement veröffentlichen musste.

Hier die Übersetzung davon:

Hallo, das ist NPIO Entertainment.

Wir enthüllen die Ergebnisse, die wir in Bezug auf den online verbreiteten Beitrag zu Kim Dong Hee überprüft haben.

Dieser Beitrag wurde erstmals im Jahr 2018 veröffentlicht. Nachdem die Agentur zu diesem Zeitpunkt mit dem Schauspieler selbst und den Schulvertretern die Wahrheit überprüft hatte, bestätigten wir, dass es keine Vorfälle mit Gewalt in der Schule gab.

Danach hat der Autor, der behauptete, ein Dritter und nicht das Opfer zu sein, den von ihm hochgeladenen Beitrag gelöscht, und wir haben keine weiteren rechtlichen Schritte eingeleitet.

Trotz alledem veröffentlichten sie drei Jahre später dieselben falschen Informationen.

In diesem Zusammenhang plant die Agentur, rechtliche Schritte für das entsprechende Problem einzuleiten.

Darüber hinaus werden wir unser Bestes geben, damit der Schauspieler unserer Agentur nicht durch Informationen, die nicht wahr sind, ungerechtfertigt geschädigt wird.