Japanischer Botschafter in Seoul wurde zurückberufen

Hirohisa Soma wurde aus Seoul zurückberufen. Was laut der japanischen Tageszeitung Nikkei Shimbun ohnehin ein regulärer Vorgang sein soll, da es alle zwei Jahre einen Wechsel auf dem Posten geben würde, wird in der koreanischen Bevölkerung aktuell mehr als ein negatives Eingeständnis gewertet.

In jüngster Vergangenheit habe der Diplomat negative Äußerungen über den amtierenden Präsidenten Moon Jaein von sich gegeben. So habe er dessen Bemühungen um die Verbesserung des bilateralen Verhältnisses grundsätzlich schlechtgeredet und sie in seinen Worten mit einem Akt der Selbstbefriedigiung gleichgesetzt.

Laut KBS World Radio soll dieser Vorfall als einer der Gründe gelten, warum der Präsident nicht zur Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Tokio gekommen ist. Allerdings hat es in der Vergangenheit verschiedene Annahmen dazu gegeben. Der tatsächliche Grund, oder ob das womöglich ein Zusammenspiel mehrerer Ereignisse war, ist nicht bekannt.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!