52-jähriger wurde verhaftet, weil er auf einen Tierarzt losgegangen ist

Weil der Hund des 52-Jährigen bei einer Operation zur Kastration verstorben ist, ging er einige Stunden später auf den Tierarzt los. Er hat ihm eine der medizinischen Scheren in den Arm gerammt und gibt ihm die Schuld für den Tod seines treuen Gefährten.

Der Tierarzt wurde ins Krankenhaus verbracht und behandelt, seine Verletzungen waren nicht weiter lebensgefährlich. Der Täter kamm wenig später auch ins Krankenhaus und ging dort mit einer Sojuflasche auf den Direktor des Krankenhauses los. Dieser erlitt dabei leichte Kopffverletzungen.

Die Polizei verhaftete den Mann kurzfristig und hat nun Untersuchungen des Falls gestartet.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!