Hara hat nun gegen ihren Exfreund ausgesagt
picture credit: Tail

Hara hat nun bei ihrem dritten Prozess gegen ihren Ex-Freund Choi Jongbum ausgesagt. Am 18. Juli wurde er vor dem Seoul Central District Court des Verstoßes gegen das Gesetz über Sonderfälle im Zusammenhang mit der Bestrafung von Sexualverbrechen angeklagt, weil er Hara ohne ihre Einwilligung gefilmt hatte. Hinzu kamen die Vorwürfe der Körperverletzung, Erpressung, Nötigung und Zerstörung von Eigentum. Zuvor bestritt er während seines ersten Prozesses alle Anklagen, ausgenommen die Zerstörung von Eigentum.

Sowohl Choi Jongbum als auch Hara waren bei der Verhandlung anwesend, ebenso wie Haras Mitbewohner sowie der CEO des Labels. Hara durfte privat aussagen, da ihre Aussage Einzelheiten über sexuelle Übergriffe enthielt.

Choi Jongbum bestritt, das Sexvideo von sich und Hara mit der Absicht gedreht zu haben, es zu teilen.

Das (Sex-)Video wurde zuerst von Hara vorgeschlagen, und ich habe es auf ihre Bitte hin gedreht. Ich erscheine in über 90% des Videos und Hara trägt Kleidung, während ich nackt bin. Es ist kein Video, das ich hätte verbreiten können.Choi Jongbum

Obwohl das Video nicht als Beweismittel eingereicht wurde, bat der Richter nun nachträglich um die Einreichung.

Es ist unangemessen, über den Inhalt des Videos zu sprechen. Es ist sicher, dass es sich hierbei um ein Sex-Video handelt. Ich verstehe, dass der Richter das Video überprüfen muss, um den Fall genau zu beurteilen, egal wie privat der Prozess ist. Es ist schwer, die Wiederholung an einem Ort mit so vielen Menschen zu akzeptieren. Es ist eine andere Form der Belästigung. Anwalt von Goo Hara

Der Richter entschied, dass das Video gesehen wird. Aber nur ihm wird der Zugriff auf den Inhalt gewährt. Die nächste Anhörung ist für den 25. Juli angesetzt.


DRINGEND: ansoko braucht eure Spenden, um finanziert zu werden!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Im Augenblick sieht es leider so aus, dass die bisher eingegangenen Spenden noch nicht einmal reichen, um die Seite über den aktuellen Monat (Mai 2022) hinweg zu finanzieren. Ändert sich daran nichts, muss ich den Newsbereich mit Ende des Monats schweren Herzens einstellen.

Bisher eingegangene Spenden: 176 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!