Diese 4 Idols hatten eigentlich gar nicht vor, Idols zu werden picture credit: Taehyung's Moment

Schonmal darüber nachgedacht, dass es das ein oder andere Idol gibt, das gar nicht vorgehabt hat, überhaupt erst ins Showbusiness einzusteigen? Es kommt tatsächlich sehr selten vor, da sich einige von ihnen zumindest in der Undergroundszene aufhalten. Das bedeutet, dass sie sich schon vor ihrem offiziellen Eintritt bei einem Musiklabel in der Szene aktiv betätigen, Songs schreiben und diese entweder online oder auf einer Bühne zum Besten geben. Die Idols, die ich euch nun vorstelle, wurden ganz abseits der Branche entdeckt und sofort eingeladen, einen Vertrag zu unterschreiben. Ihr werdet überrascht sein, wen ihr darin alles vorfinden werdet!

1. BTS – V / Kim Taehyung

ARMYs wissen, dass V als Member der Gruppe bis zum Debüt der Band geheim gehalten wurde. Nicht einmal in den einzelnen Image- und Vorstellungsfilmen der Gruppe kam er vor. Vermutlich ist das eine Taktik von Big Hit Entertainment.

Er spazierte um das Gebäude der Plattenfirma herum und sah sich eigentlich nur in der Gegend um, als ihn jemand vom Personal entdeckt hatte und zu ihm rauskam. Dieser Herr war zuständig dafür, geeignete Rookies zu rekrutieren und in Kim Taehyung sah er das perfekte Gesicht für den Member einer Boygroup. Der junge Koreaner hatte gar nicht erst die Intention, überhaupt zu singen und auch seine Eltern waren zunächst völlig dagegen. Aber der engagierte Mitarbeiter von Big Hit gab sich nicht damit zufrieden und kontaktiere seine Eltern. Sie besprachen sämtliche Rahmenbedingungen und dann stimmten sie schließlich doch zu.

Drei Jahre lang verbrachte er als Trainee, kam dabei in Jo Kwon’s Video zu I’m Da One vor und beglückt die Fans nicht bloß mit seiner bemerkenswert tiefen Stimme oder seinem guten Aussehen. Auch seine Persönlichkeit ist wahnsinnig ulkig und wunderbar zu beobachten.

Auf der Suche nach den Bangtan Boys im Video? V ist nicht der einzige, der darin vorkommt! Ihr findet sie an folgenden Positionen: V (0:50, 2:53, 4:22, 4:45, 5:26), Suga (4:45), Jin (0:50, 1:55, 2:53, 4:22, 5:26), J-Hope (0:58, 4:13) und Jungkook (1:03)

2. SHINee – Minho

Zwar hat sich der Sänger und Rapper schon immer dafür interessiert, Songs zu schreiben, aber wirklich aufgetreten ist er damit nie. Er war gerade in einem Ski Resort, um dort ein paar freie Tage zu genießen, als plötzlich ein Manager von SM Entertainment auf ihn zuging und ihn direkt ansprach. Minho aber sagte ab, denn er hatte kein Interesse daran, Teil einer Boygroup zu sein.

Der Manager folgte ihm. Stellte sicher, dass er ihn nicht aus den Augen verlor und passte ihn schließlich auf seinem Heimweg von der Schule ab, um ihn erneut zu einem Casting einzuladen. Wieder sagte er ab. Dieser Zyklus wiederholte sich einige Male, bis er schließlich nachgab. Ehe er zusammen mit SHINee debütierte, stand er für eine Frühlingskollektion Modell vor der Kamera. Auch das Rampenlicht war ihm zu dem Zeitpunkt nicht gänzlich unbekannt, so sah man ihn zum Beispiel in jungen Jahren im Fernsehen während einer Reality Show. Aber ein Idol zu werden war bis zu dem Zeitpunkt nie sein Vorhaben gewesen.

3. DBSK – Changmin

Ein Casting Manager war beeindruckt von seinen Sportskills, die er im Turnunterricht hatte beobachten können, als er Badminton gespielt hatte. Daraufhin war er so eindringlich, was ein Casting bei SM Entertainment betraf, dass sich Changmin an seine Mutter wandte.

Plot Twist: Die war ein unglaublicher Fan von BoA und hoffte darauf, der jungen Dame zu begegnen, wenn er wirklich zu einer Audition auftauchte. Also gingen sie gemeinsam hin. Changmin schaffte es durch den Aufnahmeprozess und wurde ein wichtiges Mitglied von DBSK. Ob seine Mutter nun das Glück hatte, BoA tatsächlich in Person zu treffen, ist unklar – später hat sich aber sicherlich die ein oder andere Gelegenheit dazu ergeben.

4. SNSD – Seohyun

Sie war noch im Grundschulalter und hatte zu dieser Zeit ganz andere Probleme, als über ihren Berufswunsch nachzudenken. Eines Tages saß sie gerade in der U-Bahn, als sie von einem Casting Manager von SM Entertainment bemerkt wurde.

Bonus: EXO – Sehun

Es ist unbekannt, ob er eine Karriere als Idol angestrebt hat, oder nicht. Die Geschichte, wie er zu SM Entertainment kam, ist trotzdem unglaublich wissenswert und amüsant: Er gönnte sich gerade an einem kleinen Imbisszelt ein paar leckere Tteokbokki, als ihn ein Casting Manager entdeckte. Der ältere Herr ging direkt auf ihn zu, aber er kam Sehun eher seltsam vor, wenn nicht sogar gruselig. Er drehte sich weg und ergriff die Flucht.

Aber der Manager folgte ihm, jagte ihm eine halbe Stunde lang hinterher! Schließlich war Sehun aus der Puste und er konnte ihm endlich erklären, warum er ihn überhaupt verfolgt hat.

News Reporter
- Werbung -