Die 3 wichtigsten Unterstützer bei einer Diät

Ein oft gefragtes Thema: Wie kann man Diät halten, um auszusehen, wie ein KPOP Idol? Bevor wir uns auf dieses Thema vertiefen, wollen wir eine Sache klarstellen: Es gibt nicht das perfekte Gewicht, was für die Allgemeinheit gültig ist. Es gibt ein perfektes Gewicht für dich, für mich, für jeden von uns – aber eben individuell betrachtet. Und da wir keine Freunde davon sind, mit irgendwelchen windigen Methoden den eigenen Stoffwechsel zu zerstören, gehen wir die Sache langsam an.

Hier kommen drei wichtige Hilfsmittel, die man bei einer Diät braucht.

Eine Diät diszipliniert durchzustehen, ist eine Herausforderung an sich. Allein mit der Entscheidung dazu purzeln eben noch keine Pfunde. Zwar wird es von vielen Gesundheitsfanatikern immer wieder gerne propagiert, wie einfach mit bestimmten Diäten doch die Gewichtskontrolle sei und wie man einfach zu seinem Wunschgewicht kommen kann. Die Realität hat uns allerdings etwas anderes gelehrt. Eine Diät wirklich durchzuhalten ist gar nicht so einfach.

Heute gibt es jedoch eine Reihe von nützlichen Helferlein, die uns bei der erfolgreichen Umsetzung der Diät unterstützen können. Dies wollen wir im Folgenden einmal vorstellen.

1. Ein Ernährungstagebuch führen

Damit eine Diät gelingen kann, muss man den Überblick über die Nahrung, die man zu sich genommen hat, behalten. Wenn man der Meinung ist, dass man sich dies auch einfach merken kann, wird man schnell eines Besseren belehrt. Da wird dann gerne das Stück Schokolade zwischendurch oder der Shake unterwegs vergessen.

Das bedeutete aber nicht, dass man sich jeden kleinen Zwischensnack versagen sollte. Eine Radikalumstellung in der Ernährung kann auch ein Chaos im Stoffwechsel auslösen und dann ist ein Abnehmen im Rahmen einer Diät fast nicht mehr möglich. Umgekehrt geht es deutlich besser: Je genauer man dokumentiert, was man zu sich genommen hat, desto eher findet man eben auch die Lücken, in die ein kleiner Snack zwischendurch dann auch noch passt.

Heute kann man diese Diätpläne auch ganz prima in einer App verwalten. Diese verfügen über umfangreiche Datenbanken, die genau Auskunft geben können, wie verschiedene Speisen und auch Getränke in ihrem Kaloriengehalt zu bewerten sind. Besonders gut ist die S-Health-App, die für die Android Handys schon vorinstalliert ist. Sie hilft nicht nur bei der Kalorienbewertung, sondern erinnert den Nutzer nebenbei auch noch daran, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen!

2. Eine Trinkflasche immer in Reichweite

Wir wissen ja, dass es wichtig ist, genügend Flüssigkeit aufzunehmen – bei einer Diät gilt das besonders. Aber für viele Menschen ist es tatsächlich schwer, die empfohlenen 2-3 Liter Wasser am Tag auch tatsächlich zu trinken.

Bei einer Diät ist das aber besonders wichtig. Während einer Diät hat man immer mit Phasen zu kämpfen, in denen der Heißhunger aufsteigt. Um diesen zu bekämpfen, trinkt man erst einmal etwas und dämpft ihn damit. Die Flüssigkeit spült die Nieren gut durch und der Magen hat erst einmal Beschäftigung.

Auch vor den Mahlzeiten empfiehlt es sich, Wasser zu trinken. Das füllt und beschäftigt den Magen schon einmal. Dann isst man im Anschluss nur genau das, was der Körper auch braucht. In wissenschaftlichen Studien wurde nachgewiesen, dass der Körper erst einige Minuten Zeit braucht, bis er verstanden hat, dass nun Nahrung zur Weiterverwertung unterwegs ist. Deshalb ist es sinnvoll, den Magen erst einmal mit einem Glas Wasser zu beschäftigen. Sonst läuft man Gefahr, eventuell viel mehr zu essen, als man eigentlich benötigt.

Zu empfehlen ist diese Methode aber auch, wenn man nicht auf Diät ist. Durch die zusätzliche Flüssigkeit können Magen und Darm die in der Nahrung enthaltenen Nährstoffe viel besser verwerten und die Nieren werden nebenbei auch besser durchspült.

3. Fitnessübungen mit der Faszienrolle unterstützen die Diät

Unter den modernen Fitnessgeräten gibt es wahre Wunderwaffen, die bei der Verbrennung von Kalorien helfen. Die Faszienrolle gehört dazu. Sie regt das unter der Haut liegende Bindegewebe an. Durch einseitige Bewegung und langes Sitzen verhärtet das Bindegewebe und verklebt teilweise sogar mit Muskelfasern. Deshalb hat man nach einem langen Arbeitstag auch oft Schmerzen im Rücken oder in den Beinen. Auch Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich sind sehr häufig.

Die Übungen mit der Faszienrolle kann man ganz einfach Zuhause durchführen. Sie lockern nicht nur das Bindegewebe, sondern verbrennen auch zusätzliche Kalorien, da hierbei der gesamte Körper im Einsatz ist.

BODYMATE Faszienrolle Standard Mittel-Hart mit GRATIS E-Book - Schwarz 30x15cm
  • KOSTENLOSES ÜBUNGSBUCH: Sie erhalten zu jeder BODYMATE Faszienrolle das E-Book Trainieren mit der BODYMATE Faszienrolle von Claire Alix Anderson als PDF Version zugeschickt. Nach einer Einführung zu den Hintergründen rund um das Thema Faszien, werden 25 Übungen mit der Faszienrolle mit Illustrationen dargestellt und erklärt.
  • EINFACH UND EFFIZENT: Das perfekte Trainingsgerät zur Eigenmassage, um die Faszien zu massieren und Verklebungen zu lösen. Mit einer Länge von 30cm und einem Durchmesser von 15cm die ideale Massagerolle mittlerer Härte für Einsteiger und Profis. Groß genug für ein Training am ganzen Körper und doch leicht und einfach zu transportieren.

Letzte Aktualisierung am 23.05.2019 um 19:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

News Reporter
- Werbung -