Chuseok & Seollal – zwei der bedeutendsten Feste Koreas picture credit: KOREA.net

Mit dem Chuseok und dem Seollal feiern die Koreaner im Jahr zwei ganz besonders wichtige Feste. Während es sich beim Chuseok um das koreanische Pendant zum Erntedankfest handelt, wird beim Seollal das Mondneujahr gefeiert. In diesem Artikel werden wir uns mit beiden Feierlichkeiten im Detail beschäftigen. Beide sind deshalb von so hoher Bedeutung, da zu beiden Anlässen die gesamte Familie zusammenkommt. Außerdem haben beide Termine mit dem Mondneujahr zu tun.

Ein weiterer, sehr bedeutsamer Tag, ist das Dano, was aber auch als Suritnal bezeichnet wird. Während es in Nordkorea eine höhere Bedeutung als in Südkorea erlangt hat, feiert man es trotz allem auch im Süden sehr ausgiebig. Auch dieser Termin hat mit dem Mondjahr zu tun. Anstatt dass hier jede Familie unter sich feiert, zieht es beim Dano die Bürger nach draußen. Es gibt viel Tanz und Gesang, was den alten Ritualen aus dem Zeitalter des Mahan nahekommt, da zu jener Zeit das Suritnal erstmals eingeführt wurde. Beim Dano Frühlingsfest wird unter anderem der Maskentanz sehr gerne abgehalten.

Seollal – Das Mondneujahrsfest

Seollal ist das tatsächliche Neujahr im großasiatischen Raum. Während man in Korea zu Silvester den Beginn eines neuen Jahres feiert und damit dann auch automatisch ein Jahr älter wird, übernimmt man in erster Linie einen westlichen Brauch. Das tatsächliche Neujahr sowie das damit verbundene Seollal Fest richtet sich nach dem Mondneujahr. Die dreitägigen Feierlichkeiten beginnen bereits am Tag vor dem lunaren Neujahr und dauern bis einen Tag danach an.

Familienmitglieder erweisen ihren Älteren während dem Seollal durch Sebae Respekt. Dabei gehen sie vor ihnen auf die Knie und verbeugen sich so tief, dass ihre Stirn die Hände berührt, welche am Boden liegen. Dabei sind sie entweder in traditioneller Kutte (Hanbok & Co.) oder die Männer auch in einen schönen Anzug gekleidet. Dabei wünschen sie den Älteren frohe Neujahrsgrüße:

  • 새해 복 많이 받으세요.
    = Ich wünsche dir viel Glück im neuen Jahr.

seollal-altar

Gleich am Morgen des Seollal (also der zweite Tag und gleichzeitig der Mittelpunkt dieser Feierlichkeit) gedenkt die gesamte Familie zusammen den Ahnen. Die zugehörige Zeremonie trägt den Namen Chare. Auf einem kleinen Tisch werden gezielt geordnete Speisen aufgelegt, was einem kleinen Altar sehr ähnelt. Vor diesem Altar wird dann noch einmal ein Sebae gemacht.

Kinder und Jugendliche erhalten von den älteren Familienmitgliedern Geldgeschenke und einen Segen. Danach verbringt die Familie einen schönen Tag zusammen. Es wird beispielsweise Yut gespielt, man lässt Drachen steigen und besucht den Strand. Unterwegs kommt man an vielen Tanzgruppen und Umzügen vorbei. Kurzum: Es ist eine Menge los in ganz Korea!

Auf dem Land gibt es übrigens auch noch ein paar Rituale, die abhängig vom eintretenden chinesischen Tierkreiszeichen zusätzlich zu den üblichen Bräuchen abgehalten wird. In der Großstadt und in bevölkerungsreichen Gegenden kann es unter Umständen vorkommen, dass nicht mehr alle ganz so traditionelle Feste abhalten. Denn mittlerweile gibt es in Korea schließlich einen hohen Anteil an Christen (rund 26%) und die praktizieren bekanntlich keinen Ahnenkult.

Chuseok – Das Erntedankfest

Übersetzt bedeutet Chuseok Herbstabend, weshalb es auch als Pendant zum westlichen Erntedankfest gilt. Die dabei abgehaltenen Feierlichkeiten ähneln denen des Seollal, wobei sich die ganze Familie im Zuhause des Familienältesten einfindet und dort gemeinsam die Festspeisen zu sich nimmt.

chuseok-altar
picture credit: amwon030

Typische Speisen für das Chuseok werden zeremoniell ausgewählt und wieder auf einer Art Altar aufgebaut. Die Vorbereitung findet dabei entweder durch die Frauen der Familie oder auch durch die Familie statt, welche die Gäste bei sich zu Hause erwarten. Das bedeutet eine Menge Arbeit, denn in der Regel gibt es da gut und gerne 20 bis 40 Personen zu versorgen. Je nachdem natürlich, wie groß die Familie ist. Daher werden Catering-Anbieter immer beliebter, die sich auf jene Feiertage spezialisiert haben.

Auch an Chuseok wird die koreanische Tracht getragen. Die Vorgehensweise beim Austausch von Sebae, Segen und Geldgeschenken ist auch hier dieselbe wie zum Seollal.

Die wichtigsten Termine im Mondkalender

  • Seollal: Erster Tag des ersten Monats im Mondkalender; erster Neumond zwischen 21. Januar und 20. Februar, Fest dauert 3 Tage lang an
  • Dano: Fünfter Tag des fünften Mondmonats
  • Chuseok: Tag des achten Mondmonats, Fest dauert 3 Tage lang an
News Reporter
- Werbung -