Adrenaline Rush

Rasante Actionszenen sind in dem Film Adrenaline Rush von Regisseur Cho Beomgu die Basis. Bereits der kleine Vorspann eines actionreichen Auto- und Motorrad-Crashs gibt die Antwort auf die fortlaufenden Spielminuten: Spektakulär, energiegeladen, maßlos übertrieben und dennoch immer einen Funken Humor mit dabei.

Originaltitel
Regisseur
Jo Beomgoo
Erscheinungsjahr
2011
Genre
Action
Film kaufen
Filmdauer
115 Minuten
Schauspieler
Lee Minki als Gisoo

Kang Yewon als Ahrom

Kim Inkwon als Myungsik

Yu Fan als Detective Seo

Yoon Jekyoon als Eokjo

Song Jaeho als Hansoo

Kim Sojin als Team Manager

Kim Byungchul als Detective Park

Nach dem kurzen Rückblick beginnt der Film mit einem zügigen Einstieg und kurzen, prägnanten Dialogen, die nicht zu schwer ins Gewicht fallen. Genau so, wie sich spannende Actionszenen ideal aufbauen lassen. Die Hauptcharaktere verkörpern ihre Rollen interessant und durchaus emotional. Auch wenn die Mimik und der Tonfall teilweise etwas albern bis übertrieben oder unpassend wirkt, so gibt es dem Film dennoch etwas Einzigartiges. Tiefgreifend ist prinzipiell keine der Szenen, allerdings überaus amüsant und ohne zähen Spielfluss. Die spektakulären Bilder kommen sehr gut zur Geltung und auch dabei fehlt der teilweise etwas derbe Humor nicht.

An Explosionen und rasender Geschwindigkeit von Autos und Motorrädern mangelt es nicht. Die Hetzjagden, wie sie betitelt werden können, sind ansprechend aufgearbeitet. Vorausgesetzt ist, man mag diese Art von Film, welche die Action im übertriebenen Maße darstellt. Nebenbei wird zudem die Handlung nicht vergessen, die sogar ein wenig Leidenschaft der Charaktere aufkommen lässt. Schnell spürt man die Verbundenheit des Liebespaares, die eifrig mit dem Motorrad fliehen. Die etwas tollpatschige Darstellung kommt unterhaltsam an. Darauf zielt wohl der Film auch ab.

Dieser Mix aus Actionfilm und Komödie geht wortwörtlich über Stock und Stein. Eindeutiger gesagt, die Fahrzeuge der Darsteller brettern um Kurven, in luftige Höhen und auf waghalsigen Wegen in die Tiefe. Es ist gewiss keine gemütliche Fahrt mit dabei. Die Handlung ist zwar nicht wirklich raffiniert oder besonders aufwändig ausgearbeitet, allerdings angenehm spannend. Ferner kommen keine Unverständlichkeiten auf. Bis zur letzten Minute bleibt der Film genau so, wie dieser begonnen hat. Nämlich actionreich und dennoch scherzhaft und vergnüglich. Womöglich hätten ein paar ausgeklügelte Szenen und eine passende Filmmusik gut getan, denn sporadisch kommt durchaus Agenten-Flair auf. Allerdings wird diese Atmosphäre schnell wieder überrumpelt. Für ein paar unterhaltsame und nicht zu lange Spielminuten ist dieser Film jedoch genau passend.

Gesamtbewertung
https://www.ansoko.info/wp-content/uploads/stern_grau.png

Letzte Aktualisierung am 23.10.2019 um 14:29 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

News Reporter
- Werbung -