4 Nordkoreaner wegen dem Schauen südkoreanischer Doramas verurteilt

In Nordkorea wurden nun vier Jugendliche dabei erwischt, wie sie sich südkoreanische Doramas wie beispielsweise Penthouse angesehen haben. Entdeckt wurde ein USB-Stick, auf dem sich mehr als 30 Serien und Filme befanden, sowie auch KPOP Musikvideos.

Damit haben die vier Jugendlichen gegen das Gesetz zur kulturellen Ausgrenzung gegen reaktionäre Ideologie verstoßen und wurden zwischen zehn und zwölf Jahren in einem Arbeitslager verurteilt.

Dies ist nicht der erste Vorfall dieser Art in jüngster Vergangenheit. Er kürzlich wurde ein Familienvater vor den Augen seiner Familie hingerichtet, weil er solche Medien nach Nordkorea brachte. Und Kim Jongun nannte KPOP erst kürzlich einen „bösartigen Krebs“.


DRINGEND: ansoko braucht eure Spenden, um finanziert zu werden!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um den Newsbereich der Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko für ein Jahr lang komplett durchfinanziert zu haben.
Bisher eingegangene Spenden: 186 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!