Zico gründet sein eigenes Label
picture credit: mduangdara

Als Zico die Gruppe Block.B im November 2018 verließ und damit auch seinen Vertrag beim Label Seven Seasons beendete, deutete er bereits an, dass er noch in den ersten Monaten 2019 ein Comeback haben möchte. Nun bestätigen verschiedene Quellen, dass er dem mit viel Energie nachgeht. So hat er zunächst ein Büro gemietet und einen Angestellten engagiert, der ebenfalls zuvor Seven Seasons angehörte. Zusammen mit ihm kümmert er sich aktuell um den Start seines eigenen Labels.

Welchen Namen es tragen wird, ist bislang noch nicht bestätigt. Vermutungen gehen aber in Richtung KOZ, was kurz für King of the Zungle wäre – der Name seiner Welt-Tournee.

Eine der nicht namentlich genannten Quellen berichtete im Zuge dessen auch davon, dass Zico plane, eigene Artists bei sich aufzunehmen.

Zico hat das Talent, zu komponieren, schreiben und zu produzieren. Er hat dadurch viele Freiheiten, wenn es um das Führen einer 1-Person-Agentur geht. Durch seine jahrelange Arbeit als Idol hat er einen guten Einblick bekommen, was eben eine gute Basis für sein eigenes Unternehmen sein wird.

Hinzukommt, dass er sich ganz intensiv mit Hip Hop auseinandersetzt. Zahlreiche Künstler aus diesem Genre vor ihm haben bereits erfolgreich unter Beweis gestellt, dass es sehr wohl möglich ist, mit diesem Musikstil ein gut laufendes, eigenes Label aufzubauen. Allem voran Jay Park, Dok2 oder auch Paloalto.

Die Quelle berichtet, dass er trotz der Aufnahme verschiedener Rookie Artists auch weiterhin an eigener Musik arbeiten wird.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!