Woher stammt eigentlich Aberglaube?

Immer mal wieder sprechen wir auf ansoko davon oder erzählen darüber, dass in Korea ein gewisser Aberglaube vorherrscht. Immerhin fußen viele Bereiche der Mythologie auf Fabelwesen, genauso wie sich ein Großteil der koreanischen Bevölkerung Schamanen zuwendet. Etwas, das in vielen Winkeln des Westens als undenkbar gilt und gegenteilig im zentralen südostasiatischen Raum als normal und gängig gilt.

Wollt ihr mehr über den Aberglauben des koreanischen Volkes erfahren? Dann lest durch diesen Artikel dazu durch.

Tatsächlich war es die christliche Kirche, die den Begriff des Aberglaubens im späten 15. Jahrhundert zu bringen begonnen hat. Diese Bezeichnung entstand aus der religiösen Haltung, welche über die kirchliche Lehre hinaus oder im Gegensatz zu ihr an einwahlton geheimer Naturrechte und magische Kräfte glaubt. Die Abgrenzung zwischen Aberglauben und Glauben hat sich seitdem je nachdem Standpunktes urteilen and stark gewandelt, sodass der Begriff im Prinzip flexibel eingesetzt wird.

Griechisch-römische Überlieferungen beispielsweise gelten nach Vorstellungen der christlichen Kirche, wie sie damals aufgebaut war, ebenfalls als Aberglauben. Denn zu deren Volksglauben zählten weder Teufel und Dämonen, sondern Antike Götter.

Im Grunde genommen sind es nicht nur andere Glaubens Meinungen, sondern auch Gebräuche, die nicht dem typischen Gedankengut entsprechen, dass das Christentum seinen Anhängern entleert, die als Aberglauben bezeichnet werden.

Die heutige Bedeutung dieses Wortes ist denn noch sehr viel Samstag geworden, denn mit dem Fortschreiten einer Wissenschaftsgläubigkeit erschienen mehr und mir eine kausale Welterklärung in der Natur und Geschichte eine selbstverständliche Rolle einzunehmen. Und trotz der Tatsache, dass ich heute sehr viele Dinge durch die Wissenschaft erklären lassen, ist aber glaube noch überall in allen Teilen der Welt lebendig. Mehr Menschen als allgemein bekannt lassen sich von Hellsehern, Astrologen, Pendlern und Rutengänger beraten und behandeln.

Das gilt natürlich nicht nur für Südkorea oder andere Länder aus dem südostasiatischen Bereich!

Maskottchen und irgend Glückstage bedeuten viel Menschen mehr, als sie oft offen zuzugeben bereit sind. Den Widerspruch zwischen logischen Denken und dem Glauben an die Wirksamkeit magische Kräfte versucht man oft zu deuten. Alle großen technischen Erfolge und wissenschaftlichen Fortschritte haben das tiefe Bedürfnis des Menschen nach Sicherheit seines Glücks nicht erfüllt und ihm seine Zukunftsangst nicht genommen. Darum suchte heute besonders zur Bewältigung der Zukunft oft im Aberglauben Zuflucht. So versuchen es zumindest die Experten zu erklären. Wie sieht ihr die Sache?

News Reporter
- Werbung -
error: Dies ist ein Kopierschutz.