Was man über Blackheads (Mitesser) wissen muss

Eigenständig vom Typ der Haut, Lebensalter oder von der Geschlechtsklasse kann jeder von uns von Mitessern betroffen sein. Mitesser sind kleine schwarze Punkte auf der Gesichtshaut. Sie gelten normalerweise als störend, aber harmlos. Hautunreinheiten im Gesicht lassen auf zahlreiche Arten behandeln. Sie können zum Beispiel problemlos mit Masken beseitigt werden.

Was sind Mitesser?

Mitesser (auch als Pickel bekannt) sind kleine schwarze Knötchen auf der Haut. Wenn die Öffnung der Talgdrüsen durch abgestorbene Hautzellen blockiert ist, erscheinen sie. Die Reaktion mit Sauerstoff kann dazu führen, dass die Tuberkulose schwarz wird. Diese treten hauptsächlich in der bezeichneten T-Zone auf – im Stirn-, Nasen- und Kinnbereich.

Der am häufigsten betroffene Bereich ist jedoch die Nase. Wenn Talg und abgestorbene Hautzellen herausgedrückt werden, erscheint ein dünnes Transplantat. Sie sollten jedoch niemals selbst Mitesser ausdrücken! Das Risiko, dass Talg in das umgebende Gewebe gedrückt wird, ist zu groß, was zu schweren Entzündungen und noch größeren Pickeln führen kann.

Unterschied: schwarze und weiße Mitesser

Neben schwarzen Mitessern gibt es weiße Köpfe Mitesser. Sie werden desgleichen als Talgfäden bezeichnet und nehmen eine weiße bis graue Färbung an. Sie unterscheiden sich deutlich von schwarzen Mitessern und sind sehr wichtig für einen gesunden Teint.

Die mit Talg gefüllte Talglinie sorgt dafür, dass das Öl auf unsere Haut geleitet wird. Ihr könnt sie euch als Feuchtigkeitscremes für die Haut selbst vorstellen. Im Gegensatz zu Mitessern sind sie flach und tragen nicht zur Bildung von Rötungen auf der Haut bei. Da der weiße Mitesser verschlossen und in der Unterhaut ist, ist der schwarze Mitesser offen und befindet sich auf der Hautoberfläche.

Schwarze Mitesser können anschließend Akne und Pickel verursachen. Die Unreinheiten beginnen mit Veränderungen der Talgdrüsen. Mitesser entstehen an erster Stelle wegen erhöhter Talgsekretion und Talgdrüsenobstruktion. Wenn sich diese Substanzen entzünden und rot werden, dringen Bakterien und Krankheitserreger leichter ein und verursachen Infektionen.

Die Ursachen für Mitesser

Die Gründe für die Bildung von Mitessern können durchaus sehr verschieden sein.

Es gibt viele Ursachen für die Entstehung von Mitessern. Am häufigsten sind es in der Pubertät, Menstruation oder Schwangerschaft auftretende hormonelle Veränderungen, aber auch der Stress, das Schwitzen, der Konsum von Alkohol und Koffein, Rauchen, schlampiges Waschen des Gesichts und die Verwendung fettiger Produkte und Hauttypen (fettige Haut ist anfälliger für Flecken).

Was könnt ihr gegen Mitesser tun?

Es gibt mehrere effektive Möglichkeiten, Mitesser selbst zu beseitigen. Mitesser sind unangenehm, aber dies ist nicht unbedingt medizinisch bedingtes Problem. Für die Mehrheit unter euch sind die Mitesser auf ihren Gesichtern jedoch ärgerlich, und ihr könnt diese Flecken mit einfachen Methoden entfernen.

Medizinische Maßnahmen

Mit professioneller Unterstützung von Kosmetikerinnen könnt ihr kosmetische Behandlungen durchführen, um Mitesser zu beseitigen. Reinigt eure Haut und behandelt ihr sie mit Dampf, um die Poren zu öffnen und Mitesser zu entfernen. Bestehende Mitesser geknackt und neue vermieden. Außerdem kann eine Entzündung nicht zuerst auftreten.

Die verschiedenen Wirkstoffe in Salben und Cremes helfen auch, Mitesser zu beseitigen. Salben mit hohem Zinkoxidgehalt sind sehr wirksam. Diese können die Abwehrfunktion der Haut verbessern und gleichzeitig den Heilungsprozess der Haut fördern.

Hilfreiche Hausmittel und hausgemachte Masken

Das öffnend-wirkende Dampfbad ist ein Hausmittel für jeden Hauttyp. Es kann leicht zu Hause verwendet werden. Alles was ihr braucht ist ein Behälter mit warmen Wasser, ein wenig Tropfen von Kamillenessenz sowie ein Stück Stoff. Legt dann euren Kopf einige Minuten lang unter den Heißwassertopf auf das Tuch. Die Poren im Dampfbad sind offen und ihr könnt Mitesser vorsichtig entfernen.

Darüber hinaus ist die schwarze Peeling-Maske eine wirksame Lösung. Die schwarze Peeling-Maske löst durch den Peeling-Effekt effektiv Mitesser von der Haut. Peeling bedeutet, dass die dunkelschwarze Maske in flüssigem oder dispergierbarem Zustand aufgetragen wird und nach dem Einwirken und Aushärten nur noch einmal entfernt werden muss. Im Gegensatz zu anderen Pflegemasken muss es nicht mit Wasser gespült werden. Durch das Abschälen der Gesichtshaut entfernt ihr Mitesser und gleichzeitig Schmutz nachhaltig.

Noch mehr auf ansoko lesen?  7 Gründe, warum man ausgerechnet zu koreanischer Kosmetik greifen sollte

Keine Produkte gefunden.


Möchtest du ansoko mit einer Spende in Höhe deiner Wahl unterstützen?

Würde jeder unserer Leser einmalig einen Euro spenden, könnten wir davon ansoko ein komplettes Jahr lang finanzieren. Um mehr darüber zu erfahren, klickt bitte hier.

Letzte Aktualisierung am 18.04.2021 um 02:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API