TVXQ

picture credit: KOREA.net

Sie sind bekannt unter den Namen TVXQ, Tohoshinki oder auch Dong Bang Shin Ki, was mit DBSK abgekürzt wird. Während der mit T beginnende Bandname in Japan verwendet wird, dient DBSK als Name im Heimatland Südkorea. Bis zum Jahr 2010 war DBSK noch eine fünfköpfige Gruppe. Sie feierten außergewöhnliche Erfolge durch Songs, wie Keep Your Head Down und erhielten auch internationale Aufmerksamkeit mit Mirotic, als Sarah Connor ebenso die Lizenz für jenen Song einkaufte.

Bandname Dong Bang Shin Ki 동방신기
Aktivität 2003 – heute
Label(s) SM Entertainment, Avex Trax, Rhythm Zone
Fanclub Cassiopei in Korea & Big East in Japan
Fanclubfarbe Pearl Red

2008 erhielt die Gruppe einen Eintrag im Guinessbuch der Rekorde, da sie die mit Abstand größte Fangemeinde alleine in Korea besaßen. Ihren ersten Auftritt hatten sie am 26. Dezember 2003 bei einer gemeinsamen Show von BoA und Britney Spears. Bereits an jenem Tag stellten sie unter Beweis, dass sie begnadete Acapella-Künstler waren. Aber neben Balladen und ruhigen Songs zeigten sie schon bald, dass sie vor allem sexuell provokante Konzept gut beherrschten. Je länger ihre Aktivität anhält, umso erwachsener werden die Konzepte allerdings. Vor allem seit der Trennung im Jahr 2010 hat sich der Stil stark verändert. Trotzdem beweisen sie immer wieder, dass sie starke Ohrwürmer erschaffen. Catch Me ist ein Beispiel.

picture credit: CNTV 역사극채널

Rolle Leader, Main Dancer, Main Rapper, Lead Vocalist
Stage Name U-Know
Geburtstag 06.02.1986
Sternzeichen Wassermann
Blutgruppe A
Größe 1,84m

Jung Yunho
정윤호

picture credit: 아이돌스토리

Rolle Main Vocalist
Nickname Minnie, Prince Shim, Baby Min
Geburtstag 18.02.1988
Sternzeichen Wassermann
Blutgruppe B
Größe 1,86m

Shim Changmin
심창민

Ursprünglich sollte ihr Vertrag sie 13 Jahre lang an SM Entertainment binden. Da die damals noch fünf Bandmitglieder allerdings von ihrem Label für Schedules eingesetzt wurden, die zunächst nicht mit der Gruppe abgesprochen wurden, begannen Streitigkeiten loszubrechen. Sie gingen 2009 vor Gericht, um ihren Vertrag aufzulösen, dabei brach aber auch die Beziehung der Bandmitglieder auseinander. Es ging bis vor den Höchsten Gerichtshof, wo klar wurde, dass ein vorzeitiger Ausstieg mehr Unkosten bringen würde, als zunächst erwartet. SM Entertainment würde die Band dazu verpflichten, ihnen den Profit als Entschädigung zu bezahlen, der durch die letzten Jahre bis zum Ende des Vertrags ausbleiben würde. Letzten Endes einigten sie sich darauf, im Jahr 2009 eine vorzeitige Auflösung als Band zu erhalten und eigene Soloaktivitäten anzustreben. Kurze Zeit später wurde allerdings klar, dass die anderen drei Bandmitglieder unter dem Namen JYJ promoten wollen, ohne wieder eine gemeinsame Gruppe formen zu wollen. Die Promotions der beiden Gruppierungen JYJ und DBSK sollten nunmehr nicht zur selben Zeit stattifnden, um einander nicht in Schwierigkeiten zu bringen.

Im Grunde war dies ein Skandal, der SM Entertainment zur damaligen Zeit einen großen Firmenwert gekostet hat. Fans starteten Petitionen gegen das Unternehmen, während das Label selbst Pressekonferenzen einberufen hatte, in denen die Schuld auf die Gruppe abgewälzt wurde. Man warf ihnen hier unter anderem Geldgier vor. Eine Schadensersatzklage, die daraufhin von SM Entertainment gesetzt wurde, wehrte der Gerichtshof 2010 ab.

News Reporter
- Werbung -