Trans-Feindlichkeit mitten in Seoul: organisiert durch Healthy Society

Auf Reddit ist mir ein Bild untergekommen, das aufzeigt, wie es in Korea um LGBTQ+ Toleranz steht. Aktuell findet sich nämlich die Werbung häufig, die ihr im Titelbild sehen könnt.

Darauf zu sehen ist eine Person, die einen pinken Hoodie mit einer Aufschrift trägt, die sich als sexuelle Minderheit übersetzen lässt. Im Blauen bereich steht geschrieben:

Stellst du dich wirklich noch auf diese Seite?

Direkt darunter im schwarzen Bereich steht:

STOP das Anti-Diskiminierungs/Gleichstellungsgesetz

Suggeriert wird durch diese Werbung, dass Trans-Menschen unter dem Vorwand, zu der LGBTQ+ Gemeinde zu gehören, in Frauentoiletten gehen werden, um dort zu spannen.

Auf Reddit gibt es unter diesem Bild eine rege Diskussion. Ein Nutzer schreibt dabei zum Beispiel:

Ich habe vor etwa einem Monat eine Transgender-Frau interviewt und sie kommentierte diese Art von Badezimmerpolitik: Sie sagte, sie räumte die Besorgnis ein, dass heterosexuelle Männer in die Waschräume von Frauen gehen könnten. Ich habe mich gefragt, warum es eine Diskriminierung von sexuellen Minderheiten gibt, wo es so klingt, als ob das Problem eher bei Heterosexuellen liegt.

Es ist aber nicht die einzige Werbetafel, die im Moment dort zu sehen ist. Ein koreanischer Medienbericht zeigt noch weitere Aufnahmen davon. Auf Twitter schrieb ein User, dass dieselbe Werbung im Moment auch in Anyang zu sehen sei. Ein weiterer Reddituser berichtet, dass es auch in Gangnam zu sehen ist. Es ist daher davon auszugehen, dass die Werbung im ganzen Land verbreitet werden soll.

Ein Anti-Diskriminierungsgesetz gibt es im Moment noch nicht in Korea.

Organisiert wird das Ganze durch die Organisation Healthy Society, die ständig mit solchen Sprüchen demonstriert und Angst unter der Bevölkerung schürt, um ihre transfeindliche Einstellung zu verbreiten. Wer die Webseite der Organisation besucht, sollte sich gewahr sein, dass man eine Triggerwarnung aussprechen sollte. Ihr werdet einige Bilder sehen, die euch eine Menge transfeindlicher Personen zeigen. Und auch wenn ihr kein Hangul lesen könnt, sind die Bilder eindeutig.


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!