Switch schlägt voll ein

Während wir uns bereits seit mehreren Monaten über die Nintendo Switch freuen dürfen, war der Launch auf dem südkoreanischen Markt erst am 1. Dezember diesen Jahres. Ein Vorteil liegt deutlich auf der Hand: Es gibt bereits erheblich mehr Spiele, als vor einigen Monaten und das macht die Konsole noch attraktiver. Da sie über die Dockingstation mit dem TV verbunden werden kann und abseits davon als Handheld für unterwegs dienen kann, genießt man hier maximalen Spielspaß. Bereits innerhalb der ersten drei Tage wurden mehr als 55.000 Exemplare verkauft. Zudem hat am 12. Dezember die Gesamtzahl aller bisherigen Verkäufe dieser Konsole erstmals die 10 Millionen Marke überschritten. Nintendo zeigt sich darüber deutlich erfreut.

Wir sind sehr dankbar für die vielen positiven Bewertungen und freuen uns über das anhaltende Interesse an der Nintendo Switch. Auch weiterhin werden wir Spaß bieten und Menschen durch unsere Spiele überraschen.Hiroyuki Fukuda, Geschäftsführer Nintendo Korea

Geht man von den 55.000 verkauften Exemplaren so kurz nach Release aus, so werden hier nicht nur die Gesamtverkäufe des Nintendo DS sowie 3DS oder der Wii auf dem südkoreanischen Markt übertroffen. Auch der Rekord für den Launchmonat wurde damit gebrochen und die Messlatte dadurch für den Nachfolger stark hochgesetzt.


DRINGEND: ansoko braucht eure Spenden, um finanziert zu werden!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Im Augenblick sieht es leider so aus, dass die bisher eingegangenen Spenden noch nicht einmal reichen, um die Seite über den aktuellen Monat (Mai 2022) hinweg zu finanzieren. Ändert sich daran nichts, muss ich den Newsbereich mit Ende des Monats schweren Herzens einstellen.

Bisher eingegangene Spenden: 176 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!