Supernova

Mit durchschnittlichen 22.000 Verkäufen je Album in Korea und im Schnitt rund 50.000 Verkäufe in Japan ist Supernova wohl keine Band, die man hierzulande gut kennt. Auch haben ihre Aktivitäten daran zum Teil ein Stück weit die Verantwortung zu tragen, denn seit 2012 produzierten sie weder Album, noch Single für den koreanischen Musikmarkt. Stattdessen sind sie nach wie vor in Japan aktiv – von ihrem Wehrdienst mal ganz abgesehen. Aber in dieser Zeit gibt es ja noch immer die Möglichkeit zu Soloaktivitäten, die auch aktiv genutzt wurde. Wer aber sind Supernova überhaupt und warum ließ der Durchbruch in Korea so lange auf sich warten?

Bandname Supernova 초신성
Aktivität 2007 – heute
Label(s) SV Entertainment, Core Contents Media, Maroo Entertianment, CJ E&M, Universal Music
Fanclub Tinkerbell
Fanclubfarbe Pearl

Das größte Renomee in Korea dürfte ihnen die Zusammenarbeit mit T-ara eingebracht haben. Time To Love kam sehr gut an und wurde auch bei den Liveauftritten beider Bands sehr groß gefeiert. Der Song zählt gleichzeitig auch einer der ersten, mit denen man die Girlband in Verbindung bringt. Gleich nach deren Klassiker Roly Poly und Lovey-Dovey.

Vor ihrem Debüt wurde die Gruppe Supernova allerdings GM5 genannt. In ihrem ursprünglichen Lineup wurden noch vor dem Debüt Veränderungen vorgenommen. Als GM6 traten sie beim BIG4 Concert auf, das noch vor ihrem Debüt im Jahr 2007 stattfand. Noch einmal gab es dann Veränderungen im Lineup und schließlich brachten sie ihren Song HIT heraus, mit dem sie erstmals am 21. September desselben JAhres bei Music Bank auftraten.

Ihr Terminkalender wurde eng bemessen. Innerhalb der ersten drei Jahre nach ihrem Debüt traten sie in Thailand auf und starteten ihr Debüt in Japan. Schnell wurde an dieser Stelle klar, dass sie auf jener Insel erfolgreicher waren, als im eigenen Land. Dementsprechend folgten innerhalb kürzester Zeit auch einige Singles.

Ab 2014 weg mussten die einzelnen Member dann ihren Wehrdienst antreten, allerdings über die nächsten Jahre hinweg zeitversetzt. Sie formten Sub-Units, promoteten ohne betreffende Member und gingen eben auch Soloaktivitäten nach.

Der Erfolg in Japan hält weiter an

Ihre siebte japanische Single 7IRO landete sofort auf dem ersten Platz der Oricon Daily Charts. Innerhalb der ersten 24 Stunden verkauften sie 21.909 Kopien davon.

Zwischen 2016 und 2018 beschlossen sie, ihren eigenen Weg zu gehen. So trennten sie sich im Juni 2018 von ihrem bisherigen Label Maroo Entertainment und gründeten eine eigene Agentur unter dem Namen SV Entertainment, um sich fortan selbst zu managen. Einzig der Member Sungmo unterzeichnete einen Vertrag bei einer anderen Agentur. Sie promoteten weiterhin zusammen als sechsköpfige Gruppe. Yunhak unterzeichnete kurze Zeit später einen Vertrag bei einer Schauspielagentur, um seine musikalischen und schauspielerischen Aktivitäten nicht zu vermischen.

Am 23. Januar 2019 wurde schließlich bekanntgegeben, dass Sungmo die Band verlässt. Supernova arbeitet nun als fünfköpfige Band weiter.

Aktuell besteht die Band aus folgenden Membern:

  • Jung Yunhak (정윤학), (Stage Name: Spica Yunhak)
  • Kim Sungje (김성제), (Stage Name: Sirius Sungje)
  • Kim Kwangsoo (김광수), (Stage Name: Becrux Kwangsoo)
  • Jihyuk (echter Name: Song Hunyong; 송헌용), (Stage Name: Acrux Jihyuk)
  • Park Geonil (박건일), (Stage Name: Canopus Geonil)
News Reporter
- Werbung -