Schönheitsoperationen in Korea

Dieser Artikel beinhält Werbung.

Es sind koreanische Schönheitsideale, die ohne Zweifel das Bewusstsein vieler Menschen im restlichen Raum Asiens stärker prägen, als es hierzulande ein Plakat eines Models tun könnte. Dabei sind sie den westlichen Kulturen vor allem die langen, straffen Beine und die großen Augen neidisch. Wie steht es um Schönheitsoperationen in Korea; trifft das Sprichwort zu, dass man sich doch grundsätzlich immer das wünscht, was man selbst nicht haben kann, oder geht es dort wirklich nicht ohne? Im Rahmen dieses Artikels tauchen wir zusammen in eine Welt des Stolzes ein. In einen Bereich, in dem die Optik mehr Aussagekraft besitzt, als die Persönlichkeit. Kein anderes Land ist Gastgeber so vieler Schönheitsoperationen, wie Südkorea. Ich gebe euch nun einen Einblick in diese Welt.

Zwischen Stolz und Vorurteil – was Koreaner zu Schönheitsoperationen bewegt

Um zu verstehen, was eigentlich in den Köpfen der Betroffenen vorgeht, die sich freiwillig so viel Schmerz aussetzen, muss man die koreanische Kultur näher unter die Lupe nehmen. Wir sprechen hier von einer Gesellschaft, in der Damen dafür gerügt werden, Brillen zu tragen. Einfach, weil es der allgemeingültigen Ästhetik widerspricht, denn Frauen sind schließlich das hübsche Geschlecht. Dieses für die westliche Welt schwerstens rückständige Denken liegt noch in Zeiten von Konfuzius begraben. Doch die jüngsten Generationen sorgen für einen starken Umschwung. Während es bis vor wenigen Jahren noch äußerst verpönt war, nicht die brave, zierliche Dame an der Seite eines Mannes zu sein, wünschen sich heute viele koreanische Männer genau solche Ladys.

Schönheits OPs in Korea sind allerdings keine Themen, die ausschließlich den Damen vorbehalten sind. Auch Männer tendieren mit einer gewissen Selbstverständlichkeit dazu, sich unters Messer zu legen.

Schönheit vor Charakter – auch in Korea ein ungeschriebenes Gesetz?

In Korea besitzt Aussehen einen unvergleichlich hohen Stellenwert. Wer allerdings denkt, dass aus diesem Grund der Charakter keine Rolle spielt, irrt ganz gewaltig. Es ist das Gesamtpaket, das letzten Endes zählt. Denn obwohl viele Männer in Korea es als oberstes Ziel sehen, die gesamte Familie mit ihrem Einkommen ernähren zu wollen, bedeutet das nicht, dass sie nicht eine verletzliche oder schüchterne Person besitzen. All diese Faktoren fließen in den Bereich der in Korea vorherrschenden Schönheitsideale mit ein. Selbst, wenn es auf den ersten Blick gar nicht so wirkt.

Rund 500 Kliniken gibt es alleine in Gangnam

Sofort ist es nicht die Schönheits-OP, die bei einer körperlichen Veränderung angestrebt wird. Tatsächlich sehen es viele Koreaner ein, dass ein Großteil der unästetischen Eigenschaften überschminkt werden kann. Vor allem, wenn es sich nur um kurzlebige Trends handelt, wird ein kühler Kopf bewahrt und keinesfalls etwas gemacht, das für die Ewigkeit bleibt. Anstatt Fettabsaugung steht künftig Sport auf dem Programm. Vor einer Gesichtsoperation werden Shaping-Helme und Gesichtskontur-Former angewendet.

Einzig die Double Eyelid Surgery ist eine der häufigsten plastischen Eingriffe, die in Korea stattfinden. Es gibt zwar Tapes, durch welche ein solcher Effekt künstlich erzeugt wird. Aber viele Bürger Koreas wollen diese nicht verwenden. Entweder, weil der Faktor Zeit eine große Rolle spielt, oder weil die Tapes auch entsprechende Ausgaben bedeuten – und das dann auch regelmäßig. Vergleichsweise gering ist da der operative Eingriff für umgerechnet rund 1.200 €, den die Eltern oft zum Schulabschluss als Geschenk spendieren.

double-eyelid
picture credit: Tryou1212 + jjoa

Das sind die häufigsten Schönheits OPs in Korea

  1. Double Eyelid Surgery: Das Monolid wird durch ein doppeltes Augenlid entfernt, die Augen wirken dadurch größer und auch westlicher, was Koreaner besonders lieben.
  2. Abschleifung des Kinns: Durch ein spezielles Schleifverfahren wird das Kinn in eine spitze V-Form gebracht. Das ist im Übrigen die mit Abstand schmerzhafteste OP von allen in dieser Auflistung.
  3. Epicanthoplasty: Auch Augen-Erweiterung genannt. Die Enden der Augenlider werden aufgeschnitten, um die Augenfalten etwas nach hinten hinaus zu verlängern.
  4. Nasenkorrekturen: Flache Nasen werden etwas angehoben, große “Zinken” zu kleinen Stupsnasen.
  5. Stirnanpassungen: Das Gesicht soll nach den geltenden Schönheitsidealen eine möglichst gleichmäßige Form besitzen. Bei der Stirnanpassung wird hier Nachhilfe geleistet.
  6. Haartransplantationen: Nicht nur auf dem Kopf selbst, sondern auch in der Intimgegend werden regelmäßig Haare verpflanzt. Denn in Korea gilt: Je behaarter der Körper ist, umso fruchtbarer ist er.
  7. Zahnersatz: Habt ihr euch schonmal gefragt, was so manche Koreaner für ihre perfekten Zähnen getan haben? Die gesamten Zahnkronen gegen einen Ersatz austauschen zu lassen wird in Korea immer beliebter. So bleiben sie strahlend weiß und werden vor allem in eine perfekte Form gebracht.

Korea Schönheits OP Kosten – wie hoch sind die Preise im Durchschnitt?

Augenoperationen starten bei rund 1.200 € und können bis zu 5.000 € kosten. Zum Vergleich: Wie es um die Kosten für eine Augenlidstraffung im Raum Berlin steht, kann hier ganz schnell eingesehen werden.

Mehr Aufschluss über dieses Thema sollte die nachfolgende Tabelle geben:

Art der OperationPreisspanne von:bis:
Augenlid-Korrekturen1.200 €5.000 €
Nasenoperation3.700 €5.800 €
Laser Skin Therapy3.700 €9.000 €
Haartransplantationen6.000 €10.000 €
Facelifting7.000 €12.000 €
Brustoperationen8.000 €12.000 €
Fettabsaugung (meist an Armen, Beinen und Bauch)3.500 €7.000 €
Anpassung von Gesichtskonturen (Stirn, Kinn, Wangen)5.000 €7.000 €
Fortgeschrittene Gesichtsformung10.000 €30.000 €
Komplettes Makeover des Gesichts25.000 €55.000 €
Komplettes Makeover vom Körper20.000 €35.000 €

Korea Schönheits OP vorher / nachher – was ist dran an den heftigen Bildern?

Googlet man nach den Pre- und Post-Bildern von koreanischen Schönheitsoperationen, so sind die Ergebnisse sehr gemischt. Einerseits stößt man dabei natürlich auch auf solche, die der Wahrheit entsprechen. Andererseits wird aber auch viel übertrieben und Fälschungen ins Netz gestellt.

Besonders, wenn es um die körperlichen Veränderungen von Hallyu Stars oder Schauspielern geht, sind internationale Fans oft sofort sehr skeptisch. Das geht sogar so weit, dass sie hinter jeder noch so kleinen Änderung eine Operation vermuten. Das entspricht nur in rund 50% aller Fälle wirklich den Tatsachen. Denn auch hier gilt: Es wird oft überlegt, welche Wege noch eingeschlagen werden könnten, ehe eine Operation stattfindet. Einzig Veränderungen an Kinn, Stirn und Nase entstammen einem operativen Eingriff. Und selbst die Nase kann durch Make-Up besonders betont werden.

Ein Abwärts-Trend im Bezug auf die Häufigkeit von Schönheitsoperationen in Korea ist nicht erkennbar.

News Reporter
- Werbung -