Schildkrötenschiffe

|| picture credit: PHGCOM ||

Im Jahr 1951 kehrte eine koreanische Gesandtschaft aus Japan zurück und berichtete darüber, dass der Feind eine Invasion zu planen scheint. Doch der Vizegesandte war der Meinung, dass dies nicht passieren würde.

Er überzeugte das koreanische Volk daher davon, auf weitere Verteidigungsmaßnahmen zu verzichten. Ein Entschluss, der sich folgenschwer auswirken würde, wäre nicht Admiral Yi und seine bemerkenswerte Sturheit. Er beauftragte seine Offiziere damit, ein neuartiges Panzerschiff zu entwerfen, das denen der japanischen Flotte gewachsen

picture credit: hyolee2

wäre. Glücklicherweise konnten die ersten Schiffe noch knapp vor dem Angriff der Japaner fertiggestellt werden. Aufgrund ihrer Konstruktionsweise wurden sie als Schildkrötenschiffe bezeichnet.

Der Rumpf von einem Schildkrötenschiff umfasste rund 37 Meter. Es gab drei Decks, eine Vielzahl an Kanonen und einen kräftigen Rammbug. Planken verschlossen das Schiff nach oben hin und Eisenspitzen verhinderten zudem, dass das Schiff geentert werden könnte. Trotz des gefährlichen und schwermütig erscheinenden Äußeren waren diese Schildkrötenschiffe durchaus wendig und dazu in der Lage, eine schnelle Fahrtgeschwindigkeit aufzunehmen.


DRINGEND: ansoko braucht eure Spenden, um finanziert zu werden!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Im Augenblick sieht es leider so aus, dass die bisher eingegangenen Spenden noch nicht einmal reichen, um die Seite über den aktuellen Monat (Mai 2022) hinweg zu finanzieren. Ändert sich daran nichts, muss ich den Newsbereich mit Ende des Monats schweren Herzens einstellen.

Bisher eingegangene Spenden: 176 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!