Samsung zieht Produktionsstätte teilweise von Vietnam nach Korea um

Samsung zieht ein großes Fazit aus der Pandemiesituation. Produktionsstätten in Übersee zu haben kann viele Einschränkungen mit sich bringen. Um für die Produktion der Galaxy S22 Serie kein Risiko einzugehen wurde nun die Produktionsstätte von Vietnam teilweise nach Korea umgezogen. Man will sich weniger vom Ausland abhängig machen.

Die Produktion geschieht nun fortan zusätzlich in Gumi.

Bis auf Weiteres ist jedoch unklar, wie viel Last das Werk in Gumi der Produktionsstätte in Vietnam abnehmen kann. Aktuellen Berichten zufolge soll damit lediglich die lokale Nachfrage in Korea gedeckt werden können. Angesichts der Tatsache, wie weit die Produkte von Samsung auf der ganzen Welt verbreitet sind, muss das noch massiv gesteigert werden.

Von einer Ansprechperson von Samsung heißt es dazu:

Etwa Ende letzten Jahres verlegte Samsung Electronics zwei seiner vietnamesischen Smartphone-Produktionslinien nach Gumi. Es scheint, dass die heimische Produktion allmählich zunehmen wird.

Ursprünglich hat man Produktionsstätten auch ins Ausland verlagert, um im Jahr rund 330 Mio. Geräte herstellen zu können.


Spendenrallye 2022: Helft mit, ansoko bis Juni 2023 zu finanzieren!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Bisher eingegangene Spenden: 125 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!