Red Velvet’s Seulgi soll Mitschülerin gemobbt haben: Fake!
picture credit: SeulRene ‘IS’ LOVE❤️

Man fragt sich wirklich, wo die Motivation für so viel Hass und Unruhe im Moment herkommt, die auch schon Woojin in extremem Maße zuteil wurde.

Diesmal betrifft es Seulgi von der Girlband Red Velvet. Hier meldete sich ein anonymer User auf Twitter an, lud allerhand Anschuldigungen ab und löschte anschließend den Account direkt wieder. Sie gab an, mit ihr zur Schule, in die SOPA gegangen zu sein, und dort ihr Mobbingopfer gewesen zu sein.

Seulgi-Anschuldigungen

Dazu lud sie unter anderem ein Bild hoch, bei dem sie das Gesicht mit einem Smiley kaschierte – und gab an, dass es sie selbst bei ihrem Abschlussfoto gewesen ist. Schnell wurde das Foto jedoch auf einem Instagramaccount gefunden, der dieses Bild im Februar letzten Jahres hochgeladen hatte. Ein Zeitpunkt, zu dem Seulgi schon längst nicht mehr die SOPA besucht hatte.

Seulgi-Behauptung-Mobbing

Zusätzlich dazu wurde ein Bild mit Medikamenten hochgeladen. Bei näherem Googlen stellt sich heraus: Ihre Behauptungen, diese gegen ihre von Seulgi verursachten Depressionen zu nehmen, stimmen alle nicht, da dieses Mittel nicht einmal gegen mentale Probleme verschrieben werden. Es handelt sich dabei um ein Medikament gegen Bronchitis.

Daher: Alles fake! Jemand versuchte hier, Seulgi und ihrem guten Ruf massiv zu schaden. Die Sängerin hat sich übrigens schon mehrfach entschieden gegen Mobbing ausgesprochen.