Rapper B-Free entschuldigt sich bei BTS picture credit: Newsen

Wie ehrlich die Entschuldigung gemeint ist, das muss jeder ARMY für sich selbst entscheiden, aber ich will euch natürlich darüber berichten, was da passiert ist und wofür sich B-Free überhaupt entschuldigt.

Vor einigen Jahren, 2013 schrieb damals der Kalender, nahmen BTS ihren harten Weg auf sich und debütierten in einer Welt voller Idols und harter Arbeit. Sie nahmen an unglaublich vielen Terminen teil, um so viel Promotion für ihre Band wie möglich machen zu können.

Ein Programm trug den Namen Kim Bonghyun’s Hip-Hop Invitational 1st Anniversary Broadcast, zu dem neben BTS (Damals noch die Bangtan Boys) auch der Rapper B-Free und einige andere koreanische Hip Hop Acts eingeladen waren.

Während der Aufnahmen – oder zumindest jenen, die anschließend ausgestrahlt wurden – sprach er Suga mit seoltang, dem koreanischen Wort für Zucker, an und beleidigte ihn sowie die übrigen Member der Band.

Ich bin mir sicher, BTS kennt unsere Musik nicht. Wir haben uns die Musik von BTS auch nicht angehört.B-Free

Doch es sollte nicht bei dieser einzelnen Bemerkung bleiben.

Ihr hättet auch den Weg in Richtung Rapper gehen können, aber diese Versuchung ist nicht zu übertreffen. (…) Ist BTS Hip-Hop-Musik? (…) Make-Up zu tragen, wie eine Frau, um dann auf die Bühne zu treten und sich als Hip-Hop auszugeben?B-Free

Hier könnt ihr euch das Video einer Fanaufnahme von diesem Tag ansehen:

Er bezog sich bei seiner Aussage insbesondere darauf, dass sich RM und Suga dazu entschlossen haben, in einer Idol-Gruppe zu debütieren.

Der Leader von BTS, der es zur damaligen Zeit besonders hart von allen Seiten abbekam, hielt seine Gedanken schließlich 2015 in seinem Song Do You fest und teilte in einem Rundumschlag aus. Bis dahin wurde er von vielen genau dafür bekritelt, was auch B-Free betont hatte – dass er sich als Rapper dazu entschlossen hat, einer Idol-Gruppe beizutreten – während wieder andere bekritelten, dass er nicht attraktiv genug sei, um überhaupt Teil einer Idolband sein zu dürfen. Schließlich führte ihn das zu einer Identitätskrise, der er sich mit Do You stellte.

B-Free entschuldigte sich nun, ARMYs sind erzürnt

Einmal auf Koreanisch und einmal auf Englisch entschuldigte sich der Rapper vor wenigen Stunden auf Twitter bei den Fans der Band und der Band selbst.

Ich entschuldige mich für meine gemeinen Kommentare. Das musste ich nicht tun. Ich bin gewachsen und lebe das Leben. Mir ist klar, dass es nicht richtig ist, andere für das zu hassen, was sie tun.

Allerdings taten sich viele ARMYs schwer damit, ihm die Ehrlichkeit in dieser Entschuldigung abzunehmen. Insbesondere, da er kurze Zeit später einen Tweet retweetete, der eher in die entgegengesetzte Richtung lief:

B-Free-Twitter

Dieser Retweet ist mittlerweile übrigens wieder von seiner Twitter-Seite verschwunden.

News Reporter
- Werbung -