Park Myungsoo vs. Netizens – was es mit der Kontroverse auf sich hat
picture credit: Park Myungsoo

Park Myungsoo scheint im Moment so seine Schwierigkeiten mit Netizens zu haben. Der Entertainer moderiert unter anderem seine eigene Radioshow und bekommt eigentlich regelmäßig Kritik von Netzusern. Das zieht sich schon seit Jahren wie eine feste Konstante durch sein Leben und dürfe ihn daher nicht sonderlich überraschen. Die aktuelle Kontroverse scheint ihn aber zu verfolgen, denn er hat sie selbst in einer weiteren Radioshow angedeutet. Hier daher nun die Infos, was überhaupt passiert ist.

Am 17. November sind Tzuyu und Dahyun von TWICE in seiner Radiosendung zu Gast gewesen. Insbesondere die Art und Weise, wie er dabei die Member interviewt haben soll, stößt Netizens und Fans von TWICE dabei übel auf.

Kurz zuvor hatten die Mädels ihr neues Album mit dem Titelsong SCIENTIST veröffentlicht. zu einem gewissen Zeitpunkt kam er auf die Chartposition davon zu sprechen, was für TWICE im Moment ein empfindliches Thema sein dürfte. Immerhin ist das Album in den nationalen Charts gewaltig gefloppt.

Hier endet die Aufregung um diesen Tag aber noch nicht. Viele Fans sind der Meinung, dass sein Ton dafür gesorgt haben soll, dass sich Dahyun und Tzuyu unwohl gefühlt haben. So hat er mehrmals betont, dass Tzuyu ja eigentlich eine Ausländerin sei und hat sie an einer Stelle gefragt, ob sie überhaupt dazu in der Lage sei, sie andere zu verstehen. Gleichzeitig hat er Tzuyu aber auch als ein Genie bezeichnet, sodass die Berichterstattung über seine Aussagen zu einer Kontroverse für sich genommen führt.

So sind es vor allem viele internationale Netizens, die sich daran aufhängen, wie unhöflich und unangenehm er zu TWICE gewesen sein soll. Der vollständige Clip sorgt unter den Fans für gespaltene Meinungen. So meint in einem Board ein Fan zum Beispiel folgendes:

Die Fragen selbst erscheinen neutral. aber hängt von seinem Ton ab, wie er gefragt hat. Als Ausländer ist es nur natürlich, dass jemand fragt, ob es ihm gut geht. Verstehen sie die Frage? Achten Sie auf sie, um sicherzustellen, dass sie sich nicht verloren fühlen oder das Gespräch verpassen. Aber andererseits.. wenn er so fragte, als ob sie dumm wäre oder sie in Verlegenheit bringen wollte.. dann ja.. das ist eine andere Geschichte.

Das gleiche gilt für die Frage nach koreanischen Charts. Alle MC-Gastgeber haben das gefragt oder mit ihren Kpop-Gästen darüber gesprochen. Aber hat er gefragt, weil es in den Charts floppte und sie in Verlegenheit bringen wollte? oder fragte er nur neutral?

So weit scheinen viele Fans und Netizens aber gar nicht erst zu denken, denn stattdessen wird direkt eine Hexenjagd veranstaltet, bei der Park Myungsoo aufs Übelste beleidigt wird. Es ist die Rede davon, dass „sein PMS stark sei“ und dass es „immer die Hässlichen sind, die Frauen sexistisch beleidigen müssen“ – wo jedoch in dem Radiointerview der Sexismus gewesen sein soll, können diese User auf Nachfrage nicht erklären.

Park selbst scheint allerdings mitzubekommen, wie im Moment heftig über ihn diskutiert wird. Nicht zuletzt, da sein Instagramaccount massiv mit fiesen Kommentaren und Emojis geflutet wurde. An der Stelle schalteten sich dann auch koreanische Netizens ein und zeigten sich verständnislos darüber, dass er so viel Hate abbekommt.

Am 13. Dezember waren dann Davichi in seiner Radioshow zu Gast. Diese haben erst kürzlich eine weihnachtliche Single veröffentlicht und er tat sich schwer, das Thema anzugehen.

Weihnachtslieder sind schwer zu veröffentlichen, da sie eine begrenzte Saison haben. Ich sollte die Musik-Charts nicht erwähnen, weil es letztes Mal ein Missverständnis gab, aber erwartet ihr, die Charts anzuführen?

So seine Worte, die an das Duo gerichtet waren. Als er daraufhin gefragt wurde, warum er die Charts denn nicht erwähnen sollte, empfahl er den beiden Damen, es im Internet einfach nachzuschlagen.

Kurz nach der Ausstrahlung seiner Radiosendung diskutierten Netizens wieder über ihn. Manche finden es weiterhin unhöflich, nach Chartpositionen zu fragen, während sich andere darüber aufregen, dass er offenbar nicht verstanden hat, warum genau sich über ihn aufgeregt wird. Es ginge nicht um die Charts, sondern darum, wie er Tzuyu behandelt habe, weil sie eine Ausländerin sei. Andere wiederum aber hängen sich sehr wohl an der Chart-Frage auf.

Generell hat die Radiosendung vom 17. November für rege Diskussionen über die Qualität seiner Fragen im Netz gesorgt. An der Stelle sei angemerkt, dass er seine Radiosendung bereits seit 2015 führt und sie auf Beliebtheit im nationalen Rahmen stößt.

Netizens graben nun selbstredend einmal mehr aus, was an dem Tag alles gefragt wurde. So wird zum Beispiel auch in die Kritik gezogen, dass er Tzuyu und Dahyun gefragt habe, ob sie denn auf ihren festen Freund warten könnten, wenn der seinen Wehrdienst aufnimmt. Koreanische Netizens rechtfertigen das damit, dass es tatsächlich viele Fans gäbe, die so eine Frage beantwortet haben möchten und dass das nicht sexistischer sein würde, als ständig nach dem Ideal Type oder früheren Beziehungen zu fragen.

Viele Fans hätten sich zum Beispiel gewünscht, dass er mehr über den Entstehungsprozess erfragen würde, da schließlich Dahyun als Songwriterin fungiert habe.

Wie seht ihr die Sache?


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!