Neuer Haftbefehl gegen Seung Ri beantragt
picture credit: NINE STARS

Für viele Fans kommt es überraschend: Gegen Seung Ri wurde seitens der Staatsanwaltschaft ein neuer Haftbefehl beantragt. Vor acht Monaten wurde der erste Haftbefehl für ungültig erklärt.

News1 und Star News berichteten vor wenigen Stunden, dass insgesamt sieben Anklagepunkte mit dem Haftbefehl eingereicht wurden. Dazu zählen die bisherigen fünf Anklagepunkte, die schon im Mai 2019 zu Protokoll gebracht wurden:

  • Prostitution (Das ehemalige Idol wird verdächtigt, zwischen September 2015 und Januar 2016 insgesamt 29 Mal Prostituierte für ausländische Investoren angefordert zu haben.)
  • Prostitutionsaufforderung 
  • Verstoß gegen das Lebensmittel- und Hygienegesetz (Indem er seinen Veranstaltungsort illegal als Restaurant betrieben hat.)
  • eruntreuung als spezifisches Wirtschaftsverbrechen
  • Veruntreuung am Arbeitsplatz (Mittel von Burning Sun wurden für den persönlichen Gebrauch verwendet.)

Neu hinzugekommen sind folgende:

  • Verstoß gegen das Gesetz über Auslandsgeschäfte
  • Verstoß gegen das übliche Glücksspiel (Gewohnheitsmäßiges Spielen in Las Vegas.)

Nach acht Monaten seit der letzten wichtigen Aktualisierung von Seung Ris Fall wird die Anklage erneut vor Gericht gehen. Das voraussichtliche Datum seiner Anhörung zur Bestätigung des Haftbefehls ist der 13. Januar. Wir werden berichten, sobald wir hierzu Neues wissen!


Möchtest du ansoko mit einer Spende in Höhe deiner Wahl unterstützen?

Würde jeder unserer Leser einmalig einen Euro spenden, könnten wir davon ansoko ein komplettes Jahr lang finanzieren. Um mehr darüber zu erfahren, klickt bitte hier.