Mika in Korea

Auf dem Blog Mika in Korea bloggt Michael – ein Österreicher, der bereits seit geraumer Zeit in Seoul lebt. Nach acht Jahren Fernbeziehung haben er und seine Sujin beschlossen, den Bund der Ehe einzugehen. Der nächstlogische Schritt war nun für ihn, zu ihr zu ziehen. Hurray, denn dadurch hat er eine Menge zu berichten. Auf seinem Blog erzählt er von den Dingen, die er hierbei erlebt. Zum Teil sind es auch sehr schräge Zufälle, wie etwa der Fund eines Kasettenrekorders mitten in einem modernen Elektronikladen. Neben Blogartikeln verfasst er auch Vlogs, die er auf YouTube hochlädt.

Maincontent Text & Vlogs
Aktivität 2016-2017
Sprache(n) Englisch, Koreanisch
Adresse mikainkorea.com

Leider ist der Blog seit Juni 2017 eher inaktiv, dafür besteht aber noch rege Aktivität auf seinem YouTube Channel. Auch hier spricht er in erster Linie Englisch, um ein globales Publikum ansprechen zu können. Oder es wird einfach gar nicht gesprochen und stattdessen auf eine nette musikalische Untermalung gesetzt. Seine Ehefrau ist auf Instagram unter dem Nicknamen @jinibangi zu finden.

Die Blogeinträge sowie auch die verschiedenen Videos sind sehr hochwertig, wodurch es großen Spaß macht, sich alles durchzulesen oder auch anzusehen. Wer ein paar genauere Einblicke aus dem täglichen Leben mitten in Seoul haben möchte, dem kann ich Mikas Content nur nahelegen.

picture credit: Screenshots stammen direkt von der in diesem Artikel vorgestellten Website.

News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -