Melon gründet Beratungsgremium für fairen Wettbewerb in der Musikindustrie

Als die größte Plattform für Musikstreaming sieht sich Melon offensichtlich in der Aufgabe, für faire Bedingungen zu sorgen. Um daher einen fairen Wettbewerb innerhalb der Musikindustrie zu gewährleisten wird nun ein Beratungsgremium gegründet.

Kakao Entertainment, damit also der Inhalber von Melon, hat am 1. Dezember Details dazu bekanntgegeben. Man will dadurch in Zukunft Chartmanipulation verhindern. Mehr Informationen dazu, auch Sajaegi genannt, findet ihr hier.

Folgende Personen wurden bereits als Gremiumsmitglieder bekanntgegeben:

  • Kim Minyong (Professor der Kyunghee University)
  • Jung Jin (Professor der Keun Kangwon University School of Law)
  • Jeong Hoon (Leiter der Federation of Korean Music Performers)
  • Choi Kwangho (Leiter der Korea Music Content Association)
  • Hwang Shin (Leiter des Social Value Promotion Teams der Korea Creative Content Agency)

Geplant ist unter anderem, ein verfeinertes Charting-Service einzuführen. Dieser Bericht sowie alle Grundlagen, auf denen in Zukunft dann die Melon Charts basieren, werden zum Zweck der Transparenz mit der Öffentlichkeit getreilt.

Seitens des Unternehmens heißt es zur Sache:

Wir erwarten, dass die wertvollen Erkenntnisse der externen Experten dazu beitragen werden, unser Diagramm zu verbessern. Wir planen, unser Bestes zu tun, um ihr Feedback zu berücksichtigen, damit die Melonen-Charts weiterhin als Koreas repräsentative Musik-Charts gelten können.


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!