Leo von Trainee A sorgt für große Kontroverse mit seinen Lyrics

Leo von Trainee A, einem Trainee Projekt unter HYBE Labels, hat durch seine aggressiven Lyrics für eine große Kontroverse gesorgt.

Heftig kritisiert werden dabei unter anderem folgende Lines:

fuck that hoe in my bank
yeah that shit stopped breathing

tell that bitch
took that bitch
to the store

ain’t nobody gon tell me
why that bitch stopped breathing

she said she like to hit
I said it’s same for me
hit the moon rock
like the king ain’t no slavery

Während sich viele an der diffamierenden und sexistischen Ausdrucksweise stören, gibt es auch zahlreiche Kritiker, die sich insbesondere daran aufhängen, dass er Sklaverei in seinen Lyrics untergebracht hat. Vor allem, da es nicht in einen aufklärenden Kontext gestellt wurde.

Später hieß es seinerseits, dass man sich über die Lyrics nicht allzu viele Gedanken machen sollte, da er wütend gewesen ist, als er sie geschrieben hat. Das macht die Sache für viele nicht besser.

the entire thing being horrible pic.twitter.com/xK3y7aCR9H

Im Community-Tab des YouTube Accounts von Trainee A wurde nun ein Statement veröffentlicht. Auch Leo selbst hat sich zu Wort gemeldet.

Hallo.
Dies ist das Team für die Inhaltsproduktion von Trainee.

Wir möchten uns in Bezug auf die unangemessenen Texte in „Leos SHOWDOWN“-Video, das im Oktober auf dem YouTube-Kanal von Trainee A hochgeladen wurde, aufs tiefste entschuldigen.

Wir entschuldigen uns aufrichtig dafür, dass wir den Ernst des Problems nicht erkannt und ein Video mit unangemessenem Inhalt veröffentlicht haben. Nachdem wir das Problem erkannt haben, haben wir uns entschieden, das Video zu löschen.

Wir möchten uns auch bei allen entschuldigen, denen wir aufgrund der fraglichen Texte Schmerz und Leid zugefügt haben. Wir werden bei der Erstellung von Inhalten besondere Vorsicht walten lassen.

Wir werden Wachsamkeit walten lassen, um sicherzustellen, dass jeder Auszubildende, einschließlich Leos, die Probleme im Zusammenhang mit Vielfalt und Respekt vollständig versteht, damit sie auf ihre Handlungen und Worte aufmerksamer sein können.

Wir werden auch sicherstellen, dass wir Ihren Ratschlägen mehr Aufmerksamkeit schenken, und wir werden uns weiterhin bemühen, bessere Inhalte zu erstellen.

Wir möchten uns noch einmal bei allen entschuldigen, die durch das Video von Trainee A möglicherweise Schmerzen und Leiden verspürt haben.

Von Trainee A Content Production Team.

 

Hallo. Das ist Leo.
Ich möchte mich aufrichtig bei allen entschuldigen, die durch die Texte der ersten Episode von SHOWDOWN beleidigt waren.

Da es sich um einen Wettbewerb handelte, hatte ich das Gefühl, provokativere Worte und Ausdrücke verwenden zu müssen, um Wirkung zu erzielen. Dies führte letztendlich dazu, dass ich eine äußerst schlechte Entscheidung traf, bei der ich mich sehr verlegen fühle. Ich hatte absolut nicht die Absicht, jemanden zu beleidigen oder herabzusetzen, aber meine Worte und Gedanken waren sehr unreif und ich entschuldige mich zutiefst.

Ich habe endlos über meine Fehler nachgedacht und nach dem erneuten Anschauen des Videos fühle ich mich extrem verlegen und schäme mich für meine Leistung. Obwohl ich es nicht zurücknehmen kann, bin ich mir bewusst, dass dies ausschließlich meine Schuld war und werde alles tun, um meine Fehler zu reflektieren und aus ihnen zu lernen.

Nochmals bei allen, die sich durch meine unangemessenen Handlungen und Worte vielleicht beleidigt gefühlt haben, entschuldige ich mich aufrichtig. Ich werde diese Gelegenheit nutzen, um zu reflektieren und über positivere und reifere Wege nachzudenken, mich durch meine Musik auszudrücken.


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!