Lee Jihyun (ehem. Jewelry) äußert sich zu Shitstorm über Erziehungsmethoden
picture credit: Lee Jihyuns Instagramaccount @peace89421

Triggerwarnung: Suizidgedanken

Die ehemalige Jewelry Sängerin macht in den letzten Jahren häufig Schlagzeilen wegen ihrem Privatleben. Am schwersten dürfte wohl die Scheidung vom Vater ihrer zwei Kinder wiegen, die im Jahr 2016 und damit nach dreijähriger Ehe folgte. 2017 gab sie dann bekannt, dass sie jemand neues kennengelernt hat und diesen nun heiraten würde, von dem sie sich ebenfalls nach ungefähr drei Jahren wieder scheiden ließ.

Letztes Jahr war sie dann einmal zu Gast bei Healing Mountain Lodge 2, wo sie über ihre Sorgen als zweifach geschiedene Mutter sprach. Ihre damaligen Kommentare brachten ihr rege Fürsprache ein, allerdings werfen aktuelle Geschehnisse ein ganz anderes Licht in vielen Augen der Fans auf die ganze Sache. Damals sagte sie nämlich:

Wir streiten viel, da mein Sohn sehr aggressiv ist. Ich habe Angst, dass einmal ein Unfall passieren könnte, wenn ich arbeite, weil ich mit meinen Freunden und den Lehrern viel Zoff habe.

Jüngst war sie – womöglich aus ähnlichen Gründen – zu Gast bei My Golden Kids, einem Programm von Channel A, wo Gäste Hilfe von der Beraterin Dr. Oh Eunyoung erhalten können. Zu sehen war darin die sichtbar aufgebrachte Tochter von Lee Jihyun, die sich eine Plastiktüte über den Kopf zog und sagte, dass sie sterben wolle.

Lee-Jihyun-Shitstorm-2

Jihyun sei lediglich dabei gesehen worden, wie sie sich um ihren Sohn gekümmert habe.

Daraufhin brach ein Shitstorm über die Sängerin und Schauspielerin los. Dieser schaukelte sich so hoch, dass manche Fans davon ausgingen, dass sie aufgrund der Probleme mit ihrem Jungen das Mädchen völlig vernachlässigen würde. Dass Kinder aber durchaus mal überdramatisch sein können, wird dabei offensichtlich von Netizens und Fans außer Acht gelassen.

Die Künstlerin lud nun vor einigen Stunden auf Instagram einen Post hoch, in dem sie Stellung zur Sache bezieht. Darin schreibt sie unter anderem:

Nachdem sie die gestrige Sendung gesehen hatten, machten sich viele Menschen Sorgen um Seoyoon. Da Wookyung das Kind der Hauptfigur von „My Golden Kids“ ist, zeigt [die Sendung], dass ich häufiger mit Wookyung interagiere, und die Bearbeitung lässt es auch so aussehen, als würde ich ihn bevorzugen.

Ich unterscheide mich nicht von anderen Eltern darin, dass ich meine beiden Kinder nicht diskriminiere. Was Sie sehen, ist nicht alles.

Fans und Zuschauer sind nach wie vor zwiegespalten. Es überlegen sogar bereits die ersten Personen, eine Petition ins Leben zu rufen, dass sich das lokale Jugendamt der Sache annimmt, mit der Begründung, dass es im öffentlichen Interesse sei, da Jihyun eine berühmte Persönlichkeit ist. Es bleibt abzuwarten, was sich hieraus entwickelt.


DRINGEND: ansoko braucht eure Spenden, um finanziert zu werden!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Im Augenblick sieht es leider so aus, dass die bisher eingegangenen Spenden noch nicht einmal reichen, um die Seite über den aktuellen Monat (Mai 2022) hinweg zu finanzieren. Ändert sich daran nichts, muss ich den Newsbereich mit Ende des Monats schweren Herzens einstellen.

Bisher eingegangene Spenden: 176 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!