SZA lügt über Interaktion mit BTS & sie werden zum Opfer vom Rassismus
picture credit: Dispatch

Mehrere BTS Member (V, J-Hope, Jimin, und Jungkook) sind bei einem der jüngsten Konzerte von Harry Styles gewesen und haben dort einige neue Freunde gefunden. So zum Beispiel Lizzo, was auch beiderseitig fleißig auf Social Media protokolliert wurde.

Dass es dabei einiges an Kritik gehagelt hat, weil auch Lizzo eine der westlichen Stars gewesen ist, die nicht immer positive Worte über die Jungs parat gehabt hatte, ist dabei aber nicht der schwierigste Vorfall gewesen.

Dabei geht es nämlich um die Künstlerin SZA, die selbst über eine Interaktion mit BTS gelogen hat. Genauso auch um deren Fans, die recht hässliche Kommentare über BTS losgelassen haben und sie dabei auch gleich mal rassistisch beleidigt haben.

Aus welchem Grund auch immer hat sie behauptet, die Jungs seien nicht an einer Interaktion interessiert gewesen. Der Tweet, in dem sie das schreibt, wurde mittlerweile wieder gelöscht.

SZA-gelöschter-Tweet

Es gibt aber zahlreiche Videoaufnahmen, die das genaue Gegenteil beweisen. Hier eine davon:

Und weil sich ARMYs über ihre Lüge aufgeregt haben, kamen ihre Fans zu Hilfe, die nichts Besseres wussten, als abfällige Kommentare gegenüber Asiaten abzulassen.

SZA-Fan-1

SZA-Fan-2

Anstatt an der Stelle aber klar Position gegen solche Aussagen zu beziehen und sich dafür zu entschuldigen, gelogen zu haben, macht es sich SZA leicht und sieht sich nun als Opfer. Ihr Tweet zur Sache:


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!