Kommunikation 8: W-Fragen richtig verwenden

Die W-Fragen kennt jeder von euch, auch wenn sie euch vielleicht nicht unter diesem Begriff geläufig sind. Es geht dabei um die verschiedenen Fragen nach dem Wo, Wie, Wer, Was, Warum, Welches und Wann. Heute zeige ich euch, wie ihr die einzelnen Fragen im Koreanischen erörtert.

Cheat Sheet: Das sind die koreanischen W-Fragen

  • Wo = 어디
  • Wie = 어떻게
  • Wer = 누가
  • Was = 뭐
  • Warum = 왜
  • Welches = 어느
  • Wann =언제

Wie werden die W-Fragen richtig verwendet?

Eigentlich gibt es kaum ein Wort, das einfacher einzusetzen ist. Denn die W-Frage steht ähnlich wie im Deutschen immer am Satzanfang und dann wird einfach drauf aufgebaut. Mit wenigen Ausnahmen gibt es immer ein Leerzeichen zwischen dem Fragewort und dem weiteren Satzverlauf. So wird zum Beispiel beim “Was tust du” das Leerzeichen weggelassen und dann 뭐하고 geschrieben. Fragt man aber, was jemand essen möchte, lautet es wie üblich 뭐 먹을 거에요.

Hier einige Beispiele:

어디 (wo)

  • 어디 가요?
    Wo gehst du hin?
  • 어디 살아요?
    Wo lebst du?

뭐 (was)

  • 뭐하고 있어요?
    Was machst du?
  • 뭐 샀어요?
    Was hast du gekauft?

언제 (wann)

  • 언제 수업 끝나요?
    Wann ist die (Unterrichts-)Stunde zu Ende?
  • 언제 그 티셔츠를 샀어요?
    Wann hast du denn dieses Shirt gekauft?

어떻게 (wie)

  • 어떻게 지내요?
    Wie geht es dir?
  • 어떻게 이걸 요리해요?
    Wie kocht man das?

왜 (warum)

  • 왜 여기 있어요?
    Warum bist du hier?
  • 왜 안먹었어요?
    Warum isst du nichts?

누가 (wer)

  • 누가 했어요?
    Wer hat das gemacht?
  • 누가 왔어요?
    Wer ist (rein-)gekommen?

어느 (welches)

  • 어느 나라 왔어요?
    Aus welchem Land kommst du?
  • 어느 음악 제일 좋아해요?
    Welche Musik magst du am meisten?

Bei einigen wird euch mit Sicherheit auffallen, dass hier die Satzstellung wörtlich übersetzt etwas konfus im Gegensatz zur deutschen Sprache ist. Wie der koreanische Satzbau genau funktioniert, findet ihr hier. Wie gewohnt sind auch die W-Fragen sehr simpel aufgebaut.

So bedeutet der Satz “어느 나라 왔어요?” im Deutschen zwar “Aus welchem Land kommst du?”, würde man ihn wörtlich übersetzen, hätte man allerdings:

  • 어느 = welches
  • 나라 = Land
  • 왔어요 = kam

Und nach diesem Prinzip werden alle derartigen Sätze gebildet.

Das ist eine super Übung, schnappt euch am besten direkt eure Arbeitshefte und bastelt ein paar Sätze mit den Wörtern!

W-Fragen mitten im Satz einbauen

Natürlich ist es auch grammatikalisch richtig, wenn W-Fragen mitten im Satz vorkommen.

So zum Beispiel hier:

  • 고양이 좋아해? Magst du Katzen?
  • 고양이를  좋아하세요? Warum magst du Katzen?
  • 학교 갔어? Bist du zur Schule gegangen?
  • 학교 언제 갔어? Wann bist du zur Schule gegangen?

In solchen Fällen kommt immer der Nomen, auf den ihr mit eurer Frage Bezug nehmt, an erster Stelle.