Kim Jongun hat sich der Öffentlichkeit wieder gezeigt

Nachdem er 20 Tage lang nicht in die Öffentlichkeit getreten war und es dadurch zu zahlreichen Spekulationen über seine Gesundheit gekommen war, zeigte sich Kim Jongun am Freitag, dem 1. Mai, wieder in der Öffentlichkeit.

Die in Seoul ansässige, aber auf Nordkorea spezialisierte Internetzeitung Daily NK hatte zuvor berichtet, dass er sich in einer Klinik in Hyangsan (das liegt in der Provinz Nord-Pyongan) einer Herzoperation unterzogen habe und sich daraufhin lange Zeit in Behandlung befand. Seitens CNN kam die Information, dass man aus Washington genau beobachte, was hier vor sich ginge, während die südkoreanische Regierung jene Spekulationen zurückwies.

Am 1. Mai besuchte Kim dann schließlich eine Düngermittelfarm und beendete die Spekulationen damit.


Möchtest du ansoko mit einer Spende in Höhe deiner Wahl unterstützen?

Würde jeder unserer Leser einmalig einen Euro spenden, könnten wir davon ansoko ein komplettes Jahr lang finanzieren. Um mehr darüber zu erfahren, klickt bitte hier.